1976 Einsiedeln 
Um 9 Uhr versammelte sich die 
ältere Generation von Vaduz auf 
dem Parkplatz, wo alle Gäste von 
den Mitgliedern des OK begrüsst 
wurden und von charmanten 
Trachtendamen eine Nelke zur 
Freude des Tages angesteckt 
erhielten. In vier Omnibussen 
startete eine munter plaudernde 
Gesellschaft zur Fahrt über 
Sargans — Walensee — Siebnen — 
Sattelegg nach Einsiedeln. Für 
das Mittagsmahl wurde das Hotel 
«St. Georg» ausgewählt. Es ent- 
faltete sich auch dort eine ver- 
gnügte Unterhaltung: Rückerin- 
nerungen wurden ausgetauscht 
und man freute sich am Wieder- 
sehen. Im Namen des Organisa- 
tionskomitees begrüsste Kurt 
Negele die Anwesenden und kam 
dann auf die leider auch bei uns 
zunehmende Vereinsamung der 
älteren Leute zu sprechen. Er 
zitierte u.a. den Schriftsteller 
Ludwig Börne, der den Satz 
prägte: «Vieles kann der Mensch 
entbehren, nur den Menschen 
nicht.» So sah der Redner den 
heutigen Ehrentag als bescheide- 
nen Beitrag zu  vermehrter 
Gemeinschaft. Abschliessend 
bedankte sich Kurt Negele bei 
der Gemeindebehörde für die 
Übernahme der Auslagen. Auch 
den begleitenden Trachten und 
40 
Elsa Thöny und Hanni Verling 
Samaritern sprach er den Dank 
aus. Nach dem Essen stand die 
Zeit bis 15.30 Uhr zur freien Ver- 
fügung. Da war wieder einmal 
Gelegenheit, der lieben Frau im 
Dom von Einsiedeln einen 
Besuch abzustatten. Aber auch in 
den umliegenden Cafés traf man 
kleine Grüppchen bei guter 
Laune an. Auf der Heimfahrt gab 
es im. «Seehotel» in Walenstadt 
ein Abendessen. Bei dieser Gele- 
genheit konnte das OK drei 
Ehrungen vornehmen. Frau 
Samstag, den 4. September 
  
Anna Feuerle war das Geburts- 
tagskind an diesem Tag. Den älte- 
sten zwei Teilnehmern, Frau 
Hanni Verling mit 93 Jahren und 
Herrn E. Winnicki mit 86 Jahren 
wurde stellvertretend ein kleines 
Geschenk überreicht. Pfarr. Res. 
Baier richtete ebenfalls einige 
freundliche Worte an die Anwe- 
senden, bevor in überaus kame- 
radschaftlicher Atmosphäre die 
Heimfahrt nach Vaduz angetre- 
ten wurde. 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.