er seine gehaltvollen Worte an 
die Versammelten ein. Bemer- 
kenswert ist auch seine Aussage: 
«Nicht nur die grossen Taten in 
Beruf und Offentlichkeit zählen 
am Erntetag Gottes; in seinen 
Augen findet manches hohe 
Anerkennung, was im Urteil der 
Welt gering und wertlos war.» 
Später würdigte er die grossen 
Verdienste der Alteren in Familie 
und Pfarrgemeinde mit dem 
Spruch: «Alte Leute sind mir wie 
ein Gotteshaus, denn von der 
Kirche und den alten Leuten geht 
der Segen Gottes aus.» 
Gegen Schluss seiner Ausfüh- 
rungen stellte er eine beherzi- 
genswerte Anregung in den 
Raum: Die Autofahrer sollten 
sich in ihrer Nachbarschaft umse- 
hen, um vielleicht Gehbehin- 
derte hie und da zur Kirche zu 
führen. Mit herzlichen Segens- 
wünschen beendete H.H. Pfarrer 
Schnüriger seine Ansprache. Das 
weitere Programm brachte unter 
dem Titel «Geschichten aus Alt- 
Vaduz» Mundartgedichte von 
Frau Ida Ospelt. Ein vorzüglicher 
Zvieri und flotte Unterhaltungs- 
weisen, dargeboten von der 
Bauernkapelle, beschlossen den 
vergnüglichen Nachmittag. 
    
    
i > 
Pfarrer Ludwig Schnüriger, Adolf Real 
= IR Se 
Josef Róckle, Josef Mautz, Erich Laukas und Kassian Hohenegger 
Theres Beck und Anna Blond 
    
17 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.