1977 einen Lotto-Match, und 
natürlich den bis in die neueste 
Zeit traditionellen Silvester- oder 
Theaterabend. 
Ebenso fallen - nach den Ver- 
bandsmeisterschaften durch Ag- 
nes Schuler 1955 und 1957 - in die 
sechziger Jahre die ersten wichti- 
gen Erfolge vom Mitgliedern des 
SC Balzers auf Landesebene und 
in internationalen Rennen der 
Region. Die Geschichte des Ver- 
eins in den beginnenden sechziger 
Jahren ist gekennzeichnet von der 
bis dahin und bis in die letzten 
Jahre hinein erfolgreichsten Wett- 
kampfzeit. Der SC Balzers domi- 
nierte auf Landesebene im Alpi- 
nen Sektor deutlich und entlarvte 
in dieser Zeit die Sprüche über die 
«langsamen Balzner/innen» end- 
gültig als Märchen. 
Den Anfangspunkt setzte Marlies 
Brunhart, die 1960/61 den Titel der 
liechtensteinischen Skimeisterin 
gewann. Sie errang diesen Titel 
überlegen auch 1963 und 1965. 
Ihre Schwester Emma belegte 
1965 den zweiten Rang - die heuti- 
gen «Engel»-Wirtinnen fuhren 
also ganz im Stile der damals 
berühmten französischen Ge- 
schwister Marielle und Christine 
32 
  
  
Marlies und Emma Brunhart zusammen 
mit August Wolfinger und den SCB-Mit- 
gliedern Hans Barras, Heini Brunhart, Karl 
Wolfinger, Erich Nipp, Karl Frick und 
kniend Hubert Eberle und Anton Eberle 
  
Vollversammlung im «Engel» (Clublokal), 
mit dem ehemaligen Präsidenten und 
Ehrenmitglied Walter Gstöhl 
  
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.