zum Teil auch die für heutige Be- 
griffe gewaltigen Zeitabstände. 
Als Auszeichnung oder Preise 
wurden wahrscheinlich die Ski- 
broschen vergeben, von denen der 
Club seit Januar 1942 jährlich 
mehrere bestellte. Eigentliche 
Club-Abzeichen und Mitglieder- 
karten werden erst seit 1951 und 
1952 erwähnt. 
Damals wie heute werden die 
Teilnehmer des Kinderskirennens 
mit Naturalpreisen bedacht. Die 
heute bei Schneemangel übliche 
Verlegung des Wettbewerbs in das 
wintersichere Malbun bewirkt, 
dass das Rennen, das bis in die 
neueste Zeit beinahe den Charak- 
ters eines Dorfereignisses hatte 
(und teilweise noch hat), an wel- 
chem zahlreiche Einwohner und 
Einwohnerinnen auch nur als Zu- 
schauer teilnahmen, in erster 
Linie von den Beteiligten mit 
ihrem familiären Anhang besucht 
wird. Das Rennen hat sich auch 
insofern verändert, als es den 
Buben und Mädchen im Gegen- 
satz zu früher heute an der Aus- 
rüstung nicht mehr mangelt und 
auch darin, dass der sportliche 
Ehrgeiz bei Eltern und Kindern 
grösser geworden ist. Der Skisport 
und die Einstellung zu dieser 
  
17 
  
Sportart hat sich während der letz- 
ten Jahrzehnte auf dem Weg zum 
Breiten- und Spitzensport ver- 
ändert, was auch Rückwirkungen 
auf Veranstaltungen wie das Kin- 
derskirennen des SC Balzers hat. 
Der SC Balzers hatte jedoch von 
Anfang an mit äusseren Schwie- 
rigkeiten zu kämpfen. Die Zeit- 
umstände und insbesondere die 
Einwirkungen des Zweiten Welt- 
krieges erschwerten fast jede 
skisportliche Betätigung in den 
Alpen. Die geschlossenen Gren- 
zen verunmöglichten grössere 
Skitouren. Es verwundert deshalb 
nicht, dass die Aktivitäten des SC 
Balzers gegen Ende der Kriegszeit 
zum Stillstand kamen, zumal 
auch vom  Liechtensteinischen 
Skiverband, der um die Mitte der 
vierziger Jahre ein Loch in der 
Kasse hatte, keine oder nur wenig 
Hilfe zu erwarten war. Das vorláu- 
fige Ende muss Ende 1945 oder 
Anfang 1946 gekommen sein, 
weist doch das Kassabuch für das 
Jahr 1945 noch Sammlungen für 
das Kinderrennen (ca. 150 Fran- 
ken) aus. Ausgaben sind ausser 
dem Jahresbeitrag von vier Fran- 
ken an den Skiverband und 13 
Franken für Skibroschen jedoch 
keine belegt. Erst der langsame 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.