1856 
8. März 
25. Dezember 
  
Nr. 57 gehörte dem Dominikus 
Marxer, der unterhalb des Gasthauses 
Freihof wieder ein Haus baute, das 
später jedoch auch wieder verbrannte 
(1893). 
Nr. 58 Besitzer war Simon Kieber, der 
an der gleichen Stelle wieder ein Haus 
errichtete (Simma-Sepp). 
Nr. 59 gehörte dem Uehle, der dann in 
Schaanwald ein Haus baute. 
Nr. 61 war dem Ludwig Wohlwend, der 
dort ein neues Haus wieder aufstellte. 
Nr. 62 Besitzer war Leonhard Maurer, 
später Rupert Nagel; das Haus wurde 
auch wieder am gleichen Platz errichtet. 
Nr. 63 war dem Trineli-Hans-Jôrg 
(Johann Georg Matt). Man baute auf 
diesem Platz wieder ein neues Haus. 
Die Bauplätze nach dem Grossbrand im 
Gänsenbach werden im Beisein des 
Richters (Eustach Mündle) und der amt- 
lichen Kommission von Vaduz neu ver- 
messen. 
Reparaturkosten für die Feuerspritze auf 
dem Rofenberg 10 Gulden 10 Kreuzer. 
Feueralarm. 
In Poppers brennen die Häuser Nr. 10 
und 11. 
-31— 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.