Nachdruck 
  
  
Liechtensteinisches Landes-Gesetzblatt 
Jahrgang 1914 Nr. 12 ausgegeben am 22, Dezember 1914 
  
Gesetz 
vom 11. Dezember 1914 
betreffend die Unterstützung verunglückter Feuer- 
wehrmänner und deren Hinterbliebenen 
Mit Zustimmung des Landtages finde Ich zu verordnen wie 
folgt: 
8 1. 
Die im Feuerwehrdienste verungliickten Angehérigen der in § 1 
der Lóschordnung vom 24. Oktober 1865 L.Gbl. Nr. 7/2 erwähnten 
Pflichtfeuerwehren, sowie die Mitglieder der hierlündischen frei- 
willigen Feuerwehren erhalten, soferne die hiebei erlittene Ver- 
letzung ihre vorübergehende Arbeitsunfihigkeit zur Folge hat, auf: 
deren Dauer eine Tages-Entschüdigung von. 4 K und soferne dieselbe 
ihre dauernde Erwerbsunfühigkeit nach sich zieht, eine Abfindung 
von 4000 K aus dem landschaftlichen Feuerwehrfonde, Die etwa vor- 
her anlässlich des gleichen Unfalles bereits bezogene Tagesent- 
schädigung ist von dieser Abfindungssumme in Abzug zu bringen. 
§ 2. 
Die Hinterbliebenen der im § 1 erwihnten, im Feuerwehr- 
dienste tótlich verunglückten Personen, haben auf eine Abfindung 
im gleichen Ausmasse Anspruch. 
Soferne die Erträgnisse und gesetzlichen Zuflüsse des land- 
schaftlichen Feuerwehrfondes zur Deckung der vorerwühnten Ent- 
schádigungssumme nicht hinreichen, ist die fürstliche Regierung 
ermüchtigt, von den Gemeinden nach Massgabe der Anzahl der dort 
- 293 - 
  
  
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.