Nachdruck 
Liechtensteinisches Landes-Gesetzblatt 
Jahrgang 1914 Nr. 9 ausgegeben am 3, Dezember 1914 
  
Verordnung 
vom 26. November 1914 
betreffend Verbot der Lagerung von Streu, Stroh und ähn- 
lichen leicht feuerfangenden Stoffen im Freien innnerhalb der 
Ortschaften 
Auf Grund des Par. 27 der Feuerpolizeiordnung vom 11. Ok- 
tober 1865 LGBI. Nr. 7 und in Ergänzung der hierämtlichen Kund- 
machung vom 8. Dezember 1891 findet die fürstliche Regierung 
hiemit Folgendes zu verfügen: 
Par. 1 
Die Lagerung von Streu, Stroh und ähnlichen leicht feuer- 
fangenden Stoffen im Freieu innerhalb der Ortschaften ist verboten. 
Par. 2 
Dieses Verbot erstreckt sich auf alle Ortschaften und Hàuser- 
gruppen einschliesslich deren Umkreises in einer Entfernung bis zu 
100 Metern, soweit nicht in besonderen Fállen Ausnahme zugestan- 
den werden. 
Par. 3 
Uebertretungen dieser Verordnung werden, soferne sie nicht 
nach dem Strafgesetze zu behandeln sind, im Sinne des Par. 86 
der Feuerpolizeiordnung vom 11. Oktober 1865 LGBI. Nr. 7 mit 
Geldbussen von 2 K bis 200 K geahndet. 
Par. 4 
Diese Verordnung tritt mit 1. Jänner 1915 in Kraft. 
Vaduz, am 26-November 1914. 
FUERSTLICHE REGIERUNG 
gez. Leopold Freiherr von Imhof, 
fürstl. Landesverweser. 
- 292 - 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.