4. Der Brunnenmeister bezeichnet die Plätze, wo das Wasser ge- 
schöpft werden kann, schwellt die Bäche an, hilft die Reihen 
ordnen u.s. w. 
9. Der Aufseher über das Flüchten bestimmt die Orte, wohin 
die geflüchteten Sachen zu bringen sind. 
S8 7. Alle im vorhergehenden $ genannten Feuerbediensteten 
werden vom ständigen Gemeinderath ernannt, und leisten für ihre 
Treue und Dienstbeflissenheit dem Ortsvorstande die Angelobung. 
8 8. In den Monaten März, Juli und Oktober eines jeden Jahres 
ist die Spritzenprobe vorzunehmen, wobei sich sowohl das Lösch- 
personale als die Hilfsmannschaft vollzählig einzufinden hat. 
Jedesmal den zweiten Sonntag vor der Spritzenprobe wird vor 
versammelter Gemeinde das im S 1 erwähnte Verzeichniss ver- 
lesen und dann sogleich die allfállig durch Abgang oder Nachwachs 
von Bürgern erforderlich gewordenen Ergánzunsen vorgenommen. 
Einem jeden Bürger wird seine persónliche Obliegenheit auf 
einen Zettel geschrieben, der in seiner Wohnung angeheftet wird. 
II. Massnahmen bei einer Feuersbrunst im Brandorte selbst. 
S 9. Bei einem entstandenen Brande beruht das erste Entge- 
genwirken auf den Hausbewohnern und nàchsten Nachbarn, den- 
jenigen, welche die Gefahr zuerst entdeckten und am ersten auf 
dem Platze eintreffen. , 
$ 10. Sobald sich aber über den entstandenen Feuerlirm die 
Mannschaft vermehrt, wird zu regelmüssiger Ordnung geschritten; 
sollte der Commandant oder dessen Stellvertreter noch nicht gegen- 
würtig sein, so übernimmt das erste beste ;emeinderathsmitglied 
die Leitung. 
S 11. Das erste Brandsignal ruft Jeden an seinen nach § 5 
bestimmten Posted oder Sammelplatz, die Feuerläufer eilen um 
Hilfe zu suchen, die Lóschmannschaft rückt aber theils unter An- 
leitung des Commandanten der Brandstätte, theils unter Anführung 
des Commandantenstellvertreters dem Magazine der Lôschgeräthe zu. 
$ 12. Auf dem Brandplatze angekommen, ist des Comman- 
danten erstes Augenmerk Rettung: a. der Menschen, b. des Viehes, 
c. der Mobilien. 
Gleichzeitig besorgt er die zweckmässigsten Anstalten zur Hem- 
mung des Brandes, weiset zu dem Ende den herbeigebrachten 
- 273 - 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.