6 Stellungnahme der LGU zum Abschlussbericht «Landwirtschaftliches Leitbild» vom Dezember 1988 Die LGU 
hat mit einem Arbeitspapier vom 15. Juni 1988 und durch den Einsitz des damaligen LGU-Vorstandsmitgliedes Gebhard Frick bei der Erarbeitung des landwirtschaftlichen Leitbildes der Regierung mitgewirkt. Die Mitarbeit der LGU hat sich jedoch in keiner Weise im landwirtschaftlichen Leitbild niedergeschlagen. Auch die Stellungnahme der LGU zum Abschlussbericht der Kommission ist ungehört verhallt. Nachstehend veröffentlichen wir die diesbezügliche Stellung- nahme der LGU 
vom 13, September 1989 in redaktionell leicht überarbeiteter Form. Die Tabellen und weiteren Illustrationen sind speziell für diese Schrift beigefügt worden. 1. 
Zusammenfassung Ein landwirtschaftliches Leitbild muss nach Meinung der LGU eine Vision für die Landwirtschaft von morgen entwickeln. Aufgabe der Kommission wäre es also gewesen, die bestehenden Probleme zu analysieren, Ziele vorzugeben und mögliche Lösungswege aufzuzeigen und zu diskutieren. Diese Aufgabe wurde nicht oder nur teilweise wahrgenommen. Insbesondere werden die bezeichneten Zielsetzungen zwar teilweise eingefangen, jedoch meist nicht in den nötigen Konsequenzen und Massnahmen dargelegt. Dieses «Leitbild» setzt sich insbesondere ungenügend mit zentralen Fragen des Natur- und Landschafts- wie Umweltschutzes auseinander. Das Papier verdient demgemäss das Prädikat «Landwirtschaftliches Leitbild» nicht, weil es zu überlebenswichtigen Fragen nicht Stellung nimmt. Die LGU hat bereits mit einem umfangreichen Arbeitspapier vom 15. Juni 1988 zu den anstehenden Mängeln Stellung genommen. Das vorliegende Leitbild stellt nun für die LGU eine herbe Enttäuschung dar. Es ist nach unserer Meinung dringend zu überarbeiten und in verschiedensten Fachbereichen zu ergänzen, damit das Elaborat zeitgemäss wird und zu anstehenden Problemen auch kompetent Stellung nehmen kann. 2. Positive LGU-Beurteilung der Ziele Die LGU ist der Überzeugung, dass in einer Zeit der Neuorientierung auf dem breiten Gebiet 
der Bodennutzung und bei zunehmend knapper werdenden
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.