Bei allen Prämien ist es zielführend, sie an die Besitzer auszubezahlen, da jene direkt mit der Bodenbearbeitung und der Planung betraut sind. Entsprechend wäre auch das Magerwiesengesetz zu überprüfen. Wir weisen nochmals darauf hin, dass die o.g. Prämien gleichzeitig mit den neuen Bodenbewirtschaftungsbeiträgen in Kraft treten 
müssen. Ansonsten ist 
der weitere Naturwertverlust in unserem Talraum nicht aufzuhalten. Vaduz, 3. 10. 1990 • Liechtensteinische Gesellschaft für Umweltschutz (Der Vorstand der Liechtensteinischen Gesellschaft für Umweltschutz hat diese Stellungnahmen in der Sitzung vom 26. September 1990 genehmigt.)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.