29 Forderung der LGU nach weitergehenden Bewirtschaftungsbeiträgen Wir erlauben uns, noch zusätzliche Vorschläge betr. die Ausschüttung von Bodenbewirtschaftungsbeiträgen zu machen. Wenn das Bodenbewirtschaftungs- gesetz den Ertragsanbau und gleichzeitig umweltverträgliche Landbaumethoden fördern will und sollte, muss auf der anderen Seite auch ein gesetzliches Instrumentarium geschaffen werden, um neben intensiv genutzten Kulturflächen auch ökologische Ausgleichsflächen im Sinne eines Biotopverbundes zu fördern und zu erwirken. Aus diesem Grunde erachtet es die LGU als unabdingbar, dass gleichzeitig mit der Einführung neuer Bodenbewirtschaftungsbeiträge auch Prämien für landschaftspflegerische und ökologische Leistungen der Landwirte entrichtet werden. Wir begründen das nachstehend. Das 
Bodenschutzgesetz vom Mai 1990 bezweckt, «den Boden als natürliche Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen zu schützen, ihre Lebensge- meinschaften und Lebensräume zu bewahren und die natürliche Bodenbeschaffen- heit und Fruchtbarkeit des Bodens zu erhalten und den Boden insbesondere vor der Zufuhr von Schadstoffen zu schützen». Die schweizerische 
Stoffverordnung, die gemäss Zollanschlussvertrag auch bei uns Gültigkeit hat, regelt den Umgang mit umweltgefährdenden Stoffen. Das 
Magerwiesengesetz vom November 1988 dient der Erhaltung von Mager- wiesen, indem Flächenbeiträge für deren Schutz und Pflege entrichtet werden. Mit 
Beitragszahlungen an die Landwirte, sei es in Form von Hanglagenprämien oder Bewirtschaftsungsbeiträgen, sollen die Landwirte unterstützt werden. Das 
Gewässerschutzgesetz, insbesondere auch die Verordnung zum 
Schutze des Grundwassers vom September 1988, reglementiert bis zu einem gewissen Umfang auch die landwirtschaftliche Tätigkeit.  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.