Jahresbericht 2013 22Jahresrechnung 
2013 AKTIVEN in CHF 2013 2012 Anlagevermögen 8‘944.90 9‘593.20 Sachanlagen   Büromaschinen, EDV-Anlagen 21‘563.00 2‘616.20   Büroeinrichtungen 5‘062.00 6‘327.70  Finanzanlagen     Anteil Solargenossenschaft 1.00 
1.00 Fondsanlagen Grundstücke im Ruggeller Riet,  Bannriet und in Nendeln 466‘603.10 
466‘603.10 Umlaufvermögen 557‘844.23 490‘287.34  Forderungen 3‘398.33 5‘740.00  Kaution Miete 1‘000.00 2‘000.00 Guthaben bei Bank und Kassa 553‘445.90 482‘547.34 Aktive Rechnungsabgrenzung 2‘408.00 
9‘855.00 TOTAL AKTIVEN 1‘053‘481.33 975‘690.34 PASSIVEN in CHF 2013 2012 Eigenkapital 189‘963.22 192‘676.50  Vereinsvermögen per 1.1. 179‘178.02 179‘178.02 Gewinnvortrag 1.1. 13‘498.48 9‘066.94  Jahresgewinn - 2‘713.28 
4‘431.54 Fondskapitalien Beiträge für Grundstückskäufe 466‘603.10 
466‘603.10 Verbindlichkeiten 17‘036.09 18‘637.89 Rückstellungen 373‘567.87 288‘163.85 Passive Rechnungsabgrenzung 6‘311.05 
9‘609.00 TOTAL PASSIVEN 1‘053‘481.33 975‘690.34 
Holzheizwerk Balzers Aus Anlass des Baus des Holzheizwerkes Balzers liess die LGU die maximal nutzbaren Holzmengen abklären. Alle Beteiligten waren sich einig, dass drei Grundsätze zur Holznutzung einzuhalten sind: • umweltgerechte Waldnutzung als oberstes Ziel • Kaskadennutzung (Baumaterial vor Energieholz) • Liechtensteiner Holz Die Abklärungen ergaben, dass mit dem Holzheiz- werk Balzers die Holznutzung im bewirtschafteten Liechtensteiner Wald ihre Obergrenze erreicht, so dass für weitere Energieholzprojekte kein Liech- tensteiner Holz mehr zur Verfügung steht. Deshalb sollten aus Umweltsicht Holzheizungen nicht mehr länger finanziell gefördert 
werden.Bilanz, 
jeweils zum 31.12. Energie sparen Im Zentrum der Energie- und Klimapolitik muss Energie sparen im Inland stehen. Dazu ist der Energieverbrauch zu senken und die Energie- effizienz zu steigern. Die Energie, die wir trotzdem benötigen, muss auf umweltschonende Art erzeugt werden. Die LGU unterstützt Land und Gemeinden beim Engagement im Programm Energiestädte.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.