wurden von den fleissigen Sammlern gefunden, sondern auch Mückenlarven, Libellenlarven, ein Wasserfrosch und sogar ein Molch. Auf dem Weg zum Scheidgraben entdeckten auf- merksame Kinder mehrere Gelbbauchunken in einer von Wasser gefüllten Fahrrinne eines Traktors. Beim anschliessenden Ableuchten des Scheidgrabens in der Dämmerung nach Dohlenkrebsen dauerte es eine Weile bis der erste Krebs entdeckt wurde. Die Freude über diesen Fund war aber umso grösser. Der Flusskrebsforscher Rainer Kühnis fing zur De- mon stration diesen Krebs und erläuterte anhand des lebendigen Tieres die Biologie und An- sprüche an das Gewässer bevor er den Krebs wieder ins Wasser zurücksetzte. Zum Schluss erfuhren die Kinder und Erwachsenen von Oliver Müller noch etwas über die invasiven Neo - phyten wie zum Beispiel die Goldrute und den Riesenbärenklau. Zum Teil nass aber dennoch mit strahlenden Augen kehrten die begeisterten Kinder mit ihren Begleitpersonen zum Aus- gangspunkt 
zurück. Umwelttag Balzers Am Sonntag den 17. Oktober 2010 fand in Balzers der Umwelttag statt. An acht Posten wurde den Besuchern von verschiedenen Fachpersonen Interessantes über Wasser, Pflanzen, Wald, Bienen, Jagd und das Balzner Riet gezeigt und erläutert. Die LGU war ebenfalls mit einem Stand beim Muratöbele vor Ort. Das Gewässer Muratöbele ist sehr stark verbaut und wird zum Teil unterirdisch geführt. Als Lebensraum für Tiere und Pflanzen ist es somit kaum nutzbar. Am Stand der LGU wurde aufgezeigt, was für Lebewesen in einem naturnahen Gewässer, wie den Balzner Giessen, im Vergleich zum naturfremden Gewässer Muratöbele vorkommen. Kleine und grosse Forscher wurden eingeladen in Schlammproben beider Ge- wässer nach Lebewesen zu 
suchen.7 
Jahresbericht 2010
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.