Aspekt Lärm 
durchgeführt. •  Die LGU stand auch dieses Jahr in Kontakt zum Schweizerischen Schutzverband gegen Flugemissionen 
(SSF). Die SSF ist eine Dachorganisation von Bürgerinitiativen in der Schweiz, die sich für einen menschen- und umweltgerechten Flugverkehr einsetzen. Sie ist ihrerseits wieder ver- bunden mit der Internationalen Plattform gegen Flugemissionen. •  Regelmässige Treffen mit dem Verkehrskoordinator H enrik Caduff 
waren ein wichtiger Teil der Arbeit im Bereich Verkehr. Die Projektierung des Letzetunnels und die Studie Nachhaltiger Verkehr im oberen Rheintal waren die zentralen Diskussions- punkte. Diese inoffiziellen Treffen mit der Stabstelle Verkehr sind für den Austausch von Ideen, Meinungen und Erkennmissen wertvoll. •  Die Länder Liechtenstein und Schweiz erarbeiten eine gemeinsame Studie zum Verkehr im Rheintal. Inhaltlich beteiligt ist ebenfalls Vorarlberg. Mit der Studie beauftragt ist die INFRAS in Zürich. Die Studie wurde der LGU bei einem Treffen mit dem Autor vorgestellt. Die Studie ist für das Rheintal und seine Entwicklung von grosser Wichtigkeit. Aus Sicht des Autors sollen NGO, wie LGU oder Trans-Form, als Multiplikatoren für die Resultate der Studie dienen. •  Rainer Hämmerle war im Sommer Praktikant bei der LGU und schrieb ein ausführliches Positionspapier zum Verkehr in Liechtenstein. Es enthält eine Beschreibung des Ist-Zustandes im Bereich Verkehr und zeigt wünschbare Ziele für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung und die Möglichkeiten der LGU auf. 2002 muss es noch einmal redigiert werden, dann geht es in Druck und wird den Entscheidungsträgerinnen und interessierten Personen zugestellt. •  Zum umfassenden Liechtensteinischen Gesamtver- kehrskonzept 
erstellte die LGU eine ausführliche Stellungnahme zu Handen der Regierung.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.