den rechtlichen Schutz biotechnologischer Erfindungen des Europäischen Parlaments. 
Liechtenstein wird diese Richtlinie übernehmen - die LGU kann sich damit inhaltlich gar nicht identifizieren. Sie forderte die Vertretung Liechtensteins unter anderem auf, Widersprüche zwischen den neuen Richtlinien und bestehenden internationalen und nationalen Umweltgesetzgebungen (Biodiversitätskonvention etc.) überprüfen zu lassen, den angemessenen Schutz der biologischen Ressourcen eines Landes zu vertreten, die schärfere Prüfung der Kriterien für die Patenterteilung zu verlangen, etc. •  Das Ziel des Impulsprojek- tes "Trockenmauern — gemeinsam für ein steinreiches Liechten- stein" 
war es, Trockenmauern in Liechtenstein zu fördern und integrativ mit möglichst vielen Personen aus der Bevölkerung zusammenzuarbeiten. Innerhalb des vergangenen Jahres wurde das Projekt von Projektmitarbeiter Jürgen Deuble mit der Geschäftsführerin geplant und durchgeführt. In Balzers wurde eine 50 Meter lange Trockenmauer in 15 Tagen erstellt. Es waren daran 28 Personen beteiligt, und es wurden 80 Tonnen Stein verarbeitet. Insgesamt leisteten sie ehrenamtlich rund 1000 Stunden. Dank der grossen Unterstützung der Gemeinde Balzers konnte das Projekt reibungslos durchgeführt werden und hatte auch die erwünschte Wirkung auf andere Gemeinden. In der Gemeinde Triesen wurde anschliessend ein Inventar aller vorhandener Trockenmauern aufgenommen. In anderen Gemeinden wurden vermehrt Trockenmauern gebaut und restauriert. Die LGU zieht sich auch aus diesem Projekt zurück, da der Impuls im Sinne einer Sensibilisierung von Behörden und Bevölkerung gegeben werden konnte. •  Zur ersten Lesung des Raum- planungsgesetzes im Landtag 
liess die LGU allen Landtagsabgeordneten eine Stellungnahme zukommen. Hauptaussagen waren, dass die Abänderung des Gesetzes über die Baulandumlegung die Zersiedelung erleichtert, Ausgleich und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.