diskutieren. Es wurden Nutzungskonflikte und Handlungsbedarf besprochen. Alle TeilnehmerInnen wurden aufgefordert, eine schriftliche Stellungnahme abzugeben. Die LGU stellte fest, dass die Zielformulierung noch zu unklar ist und schlägt vor, sowohl Ruhezonen für das Wild, als auch ruhige Erholungszonen für den Menschen auszuscheiden. In diesen Zonen soll vor allem mit Besucherlenkung und weniger mit Ver- boten gearbeitet werden. Die Ausgestaltung der Zonen muss gemeinsam erarbeitet und die Kontrolle sichergestellt werden. Mögliche Gebiete sind das Saminatal mit Zigerberg und Garselli, Mittagsspitz, Lidaspitz, Alpila Lawenatobel etc.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.