Q5) Beim Wort Schweiz denke ich an Heidi, Käse, Alpen, 
. Ziegen, Kühe, «Chuchichiáschtli», Bauern, Milch, Zoos, 
an den Zirkus Knie und an den Reitstall Baumberger. Ich 
verbrachte einmal einen ganzen Tag am Bodensee. Ich 
war auch im Kinderzoo in Rapperswil; dort hat es mir gut 
gefallen, weil man die Tiere beobachten kann. Mit der Eschner Jugend- 
harmonie waren wir in Lausanne; das war sehr schón. Unser Lehrer ist 
der einzige Schweizer, den ich kenne. Die Schweiz ist unser Nachbar- 
land. Man kann dort gut einkaufen, besonders in der Tierhandlung 
beim Vilan in Chur. Ich würde die Sprache ändern, weil man sie teil- 
weise nicht versteht. Das grósste Problem hat die Schweiz mit dem 
Umweltschutz und mit dem Müll. Typisch für die Schweizer ist das 
«Schwyzerdütsch»; ausserdem sind sie gemütlich und lustig. 
  
Natascha Zilian, Nendeln, *1977, Deutsche, Schülerin 
97 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.