Unser Nachbarstaat ist ein Land mit einer sehr schönen 
Landschaft, ein gut durchorganisiertes Land, in welchem 
sich der Bewohner und auch der Gast sicher fühlen darf, 
egal, ob er sich in der Stadt oder auf dem Lande bewegt. 
Ich habe vier Jahre die Gewerbeschule in Buchs besucht, 
zehn Jahre lang habe ich meine Ferien im Tessin verbracht, ich war auch 
im Wallis in den Ferien. Auch meine Familie hat viele Beziehungen zur 
Schweiz. Wir waren sieben Geschwister, und davon sind einige mit 
Schweizern oder Schweizerinnen verheiratet, eine meiner Schwestern 
lebt in der Schweiz. Andere waren zu Ausbildungszwecken dort, und 
auch meine Kinder sind schon zum Teil in der Schweiz tätig gewesen. 
Die Schweiz hat eine sehr grosse Bedeutung für unser Land. Als Prä- 
sident des Sportverbandes sehe ich das täglich: Unsere Sportverbände 
sind praktisch alle auch Mitglied der Schweizer Verbände und voll inte- 
griert in das Schweizer Sportgeschehen und in die Schweizer Meister- 
schaften. Wir haben einen Staatsvertrag im Bereich Jugend und Sport 
und profitieren als gleichwertiger Partner. Auch der SLS steht uns 
jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. 
Als Liechtensteiner zu sagen: Das gefällt mir nicht, das wäre wahr- 
scheinlich vermessen. Trotzdem: Es gefällt mir nicht, dass bei Abstim- 
mungen eine kleine Mehrheit entscheidet, was zu geschehen hat. Das 
müsste man ändern können. 
Das grösste Problem ist die Überbevölkerung, der ständige Zuwachs 
von aussen, vor allem von anderen Völkern und anderen Kulturen. 
Die häufigsten Eigenschaften: Der Schweizer ist bodenständig, eher 
konservativ und kritisch gegen das Land selber, aber er möchte 
Schweizer sein und Schweizer bleiben. 
Der bedeutendste Schweizer: Im Zeitraum, den ich beurteilen kann, 
hat mich am meisten Ex-Bundesrat Kurt Furgler beeindruckt und zwar 
durch sein Wissen, durch seine Sprachgewandtheit und vor allem durch 
seine Gabe, auch Kleinigkeiten Bedeutung beizumessen. 
© 
Roman Oehri, Triesenberg, *1944, Liechtensteiner, Angestellter 
   
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.