den Generalkonsens über gemeinsame Werte neu erarbeitet. Eine 
Demokratie ist ja nur dann lebensfähig, wenn gemeinsame Überzeu- 
gungen das gesellschaftliche Leben prägen. 
Die Frage nach dem typischen Schweizer ist eine sehr schwierige, 
weil die Schweiz ein Land mit mehreren Kulturen und damit auch ver- 
schiedenen Menschen ist. Ich glaube, eine Eigenschaft, die man dem 
Schweizer sicher zuschreiben kann, ist der Wille, Probleme zu lösen, 
den Sachen auf den Grund zu gehen. Ausserdem hat er einen ausge- 
prägten Gemeinsinn. Hier werden Gesetze nicht mit Brachialgewalt 
durchgesetzt, sondern deshalb eingehalten, weil der Schweizer seine 
individuellen Wünsche den gemeinsamen Wünschen unterordnet. 
Für mich ist der bedeutendste Schweizer Nikolaus von der Flüe; das 
mag vielleicht damit zusammenhängen, dass ich seinen Namen trage. 
Wenn jemand sein Leben für den Frieden einsetzt, wenn er sich ganz 
Gott und den anderen hingibt, dann ist er über Jahrhunderte, aber 
gerade auch für die heutige Zeit, die so sehr um den Frieden ringt, ein 
leuchtendes Beispiel. 
Ich brauche in Bern nur auf die Strasse zu gehen, um viele Entwick- 
lungen zu sehen. Aber als Diplomat hat man natürlich die verschieden- 
sten Informationsträger. Die Medien spielen eine enorme Rolle; unge- 
fähr zwei Stunden täglich lese ich über die Schweiz: Tageszeitungen, 
Wochenzeitungen, Bücher. Und selbstverständlich wird das Bild durch 
sehr viele persönliche Kontakte abgerundet. 
Dr. Nikolaus von Liechtenstein, Bern, *1947, Liechtensteiner, Jurist, Botschafter 
des Fürstentums Liechtenstein in der Schweiz 
331 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.