o Die Schweiz ist in Europa schon seit 700 Jahren ein eigen- 
stándiger Staat mit besonderen Strukturen. Sie hat seit 
langem keinen Krieg mehr mitgemacht und ist dadurch zu 
einem Juwel geworden. Ich bewundere besonders, wie die 
vier Sprachen zusammen funktionieren, in dieser Hinsicht 
muss ich der Schweiz wirklich «ein Kránzlein winden». 
Jeder Liechtensteiner hat Erfahrungen mit der Schweiz. Wir haben 
dieselbe Wahrung, die gleichen Versicherungsgesellschaften, den glei- 
chen Wirtschaftsraum; eigentlich war die Schweiz das Rückgrat unserer 
Entwicklung, und das muss man ihr hoch anrechnen. Positiv empfinde 
ich die Sauberkeit und die Ordnung. Auch in der Technik, im Maschi- 
nenbau oder in der Uhrenherstellung ist die Schweiz in Sachen Prizi- 
sion führend. Hingegen stórt mich, dass wir bei der Feuerversicherung 
hóhere Beitráge bezahlen als die Schweizer. Wir sind auch bei der Ver- 
rechnungssteuer nicht gleichgestellt. Wenn ein Liechtensteiner in der 
Schweiz einen Lottogewinn macht, wird ihm ein Drittel abgezogen, 
ohne dass er dieses Geld zurückverlangen kann. Davon abgesehen aber 
gefüllt mir die Schweiz ausgezeichnet. Die Landschaft mit ihren Bergen 
und Seen ist einmalig. Ich fahre gerne in die Schweiz, man wird zuvor- 
kommend bewirtet und auch preislich nicht ausgenutzt. 
Wenn ich etwas ándern kónnte, würde ich eine echte Opposition zur 
Regierung einführen. Das würde die Aufgabe der Zauberformel 
bedeuten und soll natürlich gut überlegt sein. Vor allem müsste es eine 
gesunde Opposition sein, die wirklich Positives und Negatives in die 
Waagschale wirft und nicht nur Geschrei macht. 
Das grósste Problem sind die Flüchtlinge. Denen, die sich in der 
Schweiz befinden, geht es sehr gut. Ich erinnere mich an einen Tamilen 
im Spital in St. Gallen. Er ist eher besser bedient worden als die 
Schweizer, das móchte ich hervorheben. 
Es gibt in der Schweiz zahlreiche Mànner, die auf ihrem Gebiet Her- 
vorragendes geleistet haben: Gottlieb Duttweiler, der Gründer der 
Migros, oder Henri Dunant, der Rotkreuzgründer, sowie General 
Guisan. Es ist schwer zu sagen, wer der bedeutendste ist. 
William Ott, Schaan, *1929, Liechtensteiner, Mechaniker 
229 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.