Spontan fallen mir die Städte Zürich und Bern ein, dann 
die Banken. Beruf und Ausbildung haben mich bisher 
nicht in die Schweiz geführt. Aber ich habe Ferien im 
Tessin in positiver Erinnerung. Die landschaftlichen 
Gegensätze der verschiedenen Regionen gefallen mir sehr. 
Es fällt mir nichts ein, was an der Schweiz zu ändern wäre. Ich finde 
es allerdings etwas peinlich für die Schweiz, dass die Stimmbürger den 
UNO-Beitritt abgelehnt haben, nachdem Genf Sitz von UNO-Orga- 
nisationen ist. Aber in dieser Beziehung sind die Schweizer borniert und 
engstirnig. Eine Eigenschaft des Schweizers ist es, dass sie «schaffig» 
und genau sind. 
Einen bedeutenden Schweizer oder eine bedeutende Schweizerin 
kann ich nicht nennen, hóchstens den Begründer des Roten Kreuzes, 
Henri Dunant. Dazu informiere ich mich zu wenig über die Schweiz. 
Ab und zu schaue ich die Nachrichten des Schweizer Fernsehens und 
wenn mir eine Zeitung in die Hände fällt, lese ich darin. Aber sonst 
informiere ich mich nicht speziell über die Schweiz. 
K--3) 
Angelika Moosleitner, Vaduz, *1957, Liechtensteinerin, Hausfrau und 
Treuhänderin 
179 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.