Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
14
Erscheinungsjahr:
1990
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000041654/64/
Peter Geiger «Bleibt es selbständig oder verschlingt es die Schweiz oder Vorarl­ berg?»39 a) Vorarlberg schweizerisch - Liechtenstein Enklave? Gerade die Zukunft Vorarlbergs, die sogenannte «Vorarlberger Frage», war für Liechtenstein von grösserer Bedeutung, als man sich später bewusst war. Nach dem Auseinanderfallen der Donaumonarchie blieb nur ein pro­ visorisches Deutsch-Österreich (in der heutigen Gestalt), das sich vorerst einmal für einen Anschluss an Deutschland aussprach, während das Vor­ arlberger Volk 1919 in grosser Mehrheit, schliesslich durch Volksabstim­ mung, einen Anschluss an die Schweiz erstrebte. Wie beurteilte man in Liechtenstein die Vorarlberger Frage und die damit verbundenen Folge­ rungen für Liechtenstein? Hierzu sind die beiden Landeszeitungen, welche die Meinung der zwei eben erst entstandenen Parteien widerspiegelten, auf­ schlussreich.40 Die von Dr. Wilhelm Beck geführten, der Schweiz zuneigenden «Ober­ rheinischen Nachrichten», Sprachrohr der «Christlichsozialen Volkspar­ tei», zeigten ausgesprochene Sympathie für den Wunsch der Vorarlberger nach einem Anschluss an die Schweiz. Im redaktionellen Leitartikel vom 6. Dezember 1919 wünschten die «Oberrheinischen Nachrichten» den Vorarlbergern «glückliches Gelingen»: «Mögen ihre mehrheitlichen Wünsche, Schweizer zu werden, in Erfül­ lung gehen.41 Dass dies für Liechtenstein eine neue Situation bringen würde, war den «Oberrheinischen Nachrichten» auch klar, es hiess dort im März 1919: «Wenn nun Vorarlberg tatsächlich ein Kanton der Schweiz wird, dann ist unser Fürstentum eine Insel in der schweizerischen Republik. Ob wir uns da noch selbständig halten können? Hoffen wir das Beste.»42 Ein Balzner Einsender formulierte darauf trefflich konkrete liechtenstei­ nische Erwartungen für den Fall, dass Vorarlberg schweizerisch würde: 39 L. Vo., 30. August 1919. 40 Vgl. Geiger, Vorarlberg, in: Eidgenossen helft, 95 ff. 41 O. Na., 6. Dezember 1919, «Landesprattig» (Landesumschau). 42 O. Na., 12. März 1919, «Ein neuer Kanton in Sicht!» 68
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.