Herausgeber:
Liechtensteiner Umweltberichte
Bandzählung:
38
Erscheinungsjahr:
1998
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000037232_38/5/
Bodenpolitik mit Anpassungen im Rechtsbereich Ein politischer Rahmen kann die heutigen Freiflächen erhalten, die öffentlichen Haushalte entlasten, ermöglicht eine Minimalversorgung und einen Ausgleich sozialer Spannungen. Wird der politische Rahmen zu eng gesetzt, wird hin- gegen das quantitative Wachstum der Wirtschaft verunmöglicht und die Gesellschaft kapselt sich ab. Bodenpolitik ohne Anpassungen im Rechtsbereich Der Verzicht auf zusätzliche boden- politische Korrekturen und der laxe Vollzug geltender Bestimmungen haben Konsequenzen für die Um- welt, die soziale Situation und die wirschaftliche Lage. Die Deregulie- rung des Bodenmarktes und die Aufweichung der Raumplanung führen zu Verstädterung und fortlaufend anonymer werdender Gesellschaft. Biotope und Arten verschwinden, der Erholungswert und das Bild der Landschaft werden beeinträchtigt. Daten und Informationen aus: Hans Karl Wytrzens: Der Bodenmarkt in Liechten- stein; Eine sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Analyse, in "Liechtenstein Politische Schriften" Band 22, Verlag der Liechtensteinischen Akademi- schen Gesellschaft, Vaduz, 1996
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.