Herausgeber:
Liechtensteiner Umweltberichte
Bandzählung:
35
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000037232_35/6/
SEITE 
6 LIECHTENSTEINISCHE GESELLSCHAFT FÜR UMWELTSCHUTZ Die Biodiversität - eine Auf den Schutz der Biodiversität wurde in Rio speziell grossen Wert gelegt. Neben der Agenda 21 wur- de eine «Konvention über die bio- logische Vielfalt» abgeschlossen. Die biologische Vielfalt der Welt ist aus ökologischen, genetischen, sozialen, wirtschaftlichen, wissen- schaftlichen, erzieherischen, kul- turellen und ästhetischen Gründen von hohem Wert. Die Vielfalt ist für die Evolution und für die Erhal- tung der lebenswichtigen Systeme der natürlichen Mitwelt der Men- schen sowie der Menschen selbst, von grosser Bedeutung. Sie ist ganz einfach .die Grundlage für das Überleben der Menschen und ih- rer Mitwelt. 
Doch was bedeutet die Zauberfor- mel «Biodiversität»? Der Begriff «biologische Vielfalt» fasst die 3 untenstehenden Teilas- pekte zusammen: «Der Natur- und Landschafts- schutz der Zukunft muss auf der ganzen Fläche wirken. Um dabei effizient und nachhaltig wirksam sein zu können, bedarf es einer na- tur- und landschaftsorientierten Wertung der schützenswerten Na- tur- und Landschaftsinhalte. 
Das Ziel davon ist, eine Prioritätenliste für Massnahmen zu erhalten. Um dann die Ziele zu erreichen, so- 
wohl die Biologische Vielfalt min- destens zu erhalten als auch die genetische Vielfalt im Rahmen öko- logischer Ausgleichsmassnahmen zu erhöhen, bedarf es eines Natur- und Landschaftsschutz-(Entwick- lungs-)konzeptes. Es gilt, durch eine verbindliche Festlegung von Erhaltens- und Entwicklungs- zielen die auf Reliktlebensräume zusammengeschrumpften, vorra   gig schützenswerten Lebensräume zu sichern und die grossflächigen, insbesondere landwirtschaftlich intensiv genutzten Gebiete mittels ökologischer Ausgleichsmassnah- men 
in ihrer Struktur- und Nutzungsvielfalt zu bereichern.» Felix Näscher anlässlich seines Vortrages an der Naturschutz-Tagung, April 1995 LIECHTENSTEINER UMWELTBERICHT FEBRUAR 1996
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.