Herausgeber:
Liechtensteiner Umweltberichte
Bandzählung:
35
Erscheinungsjahr:
1996
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000037232_35/13/
Der ökologische Landbau war bei uns sehr lange nicht wahrnehmbar. Bis 1991 hat sich deshalb nur gera- de ein Betrieb dieser Methode ver- schrieben. Dies ist v.a. auf die feh- lenden Rahmenbedingungen zu- rückzuführen. Das von der LGT- Innovationsstiftung getragene Projekt Öko-Bauer, welches 1991 gestartet wurde, und jetzt für 4 Jah- verlängert wird, brachte etwas Bewegung in die liechtensteini- sche Ökogeschichte. Inzwischen wirtschaften 31 Betriebe nach die- sen Richtlinien. Welche Nachfrage nach Bio- produkten besteht in Liechten- stein? Im Rahmen des Ökobauer- Projektes wurde auch eine Kon- sumentenumfrage durchgeführt, die klare Aussagen erlaubt. • 
Das Bedürfnis nach Biopro- dukten ist vorhanden  Bei 90% der Befragten besteht  die Bereitschaft einen Mehr- preis von 5-15% zu bezahlen • Der Gesundheitsaspekt spielt eine wichtige Rolle, aber auch die Unterstützung des Bio- landbaus ist vielen Personen äusserst wichtig • Die Konsumenten haben ein hohes Informationsbedürfnis • Eine gute Produkteverteilung ist eine wichtige Vorausset- zung für eine erfolgreiche Vermarktung 
NATURSCHUTZ IM 21 . JAHRHUNDERT SEITE 
13 Landwirtschaft in Liechtenstein eine Illusion? 1) anerkannte Bio-Betriebe und Betriebe, die sich in Umstellung befinden 2) davon Haupterwerbsbetriebe ca. 130 3) Haupt- und Nebenserwerbsbetriebe LIECHTENSTEINER UMWELTBERICHT FEBRUAR 1996
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.