Herausgeber:
Liechtensteiner Umweltberichte
Bandzählung:
33
Erscheinungsjahr:
1994
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000037232_33/2/
SEITE 
2 LIECHTENSTEINISCHE GESELLSCHAFT FÜR UMWELTSCHUTZ Liebe Leserin, lieber Leser! Ich habe über die- sem Editorial gebrü- tet. Nicht nur wegen der sommerlichen Hitze, sondern viel- mehr weil das The- ma Verkehr ein sehr heikles zu sein scheint. Mit Ver- kehr ist die Vorstellung von Mobi- lität und Freiheit verbunden, menschliche Bedürfnisse, deren Erfüllung unsere Konsumgesell- schaft in geradezu phantastischer Weise zu garantieren scheint, Wenn da nicht dieser Wermuts- tropfen wäre... Wie alle wissen: der grösste Teil der unliebsamen Seite des Ver- kehrs (Luftverschmutzung, Lärm, Staus etc,) ist FL-hausgemacht. Und Hausgemachtes geht ans Ein- gemachte: es nimmt uns nämlich in die Verantwortung, Ich denke, dass hier die Aufgabe der LGU liegt. Wir müssen den Finger auch   auf schmerzende Stellen zu legen wagen, Betroffenheit erzeugen, um Veränderungen zu ermögli- chen. Der vorliegende Bericht ent- hält viele Informationen, nach de- nen jede(r) selber entscheiden kann, wo man sich betüpfen lassen will oder ob das Motto ist: Augen zu und Vollgas. Zur Zeit begegne ich einem merk- würdigen Phänomen. Ich habe mein Auto vor kurzem verkauft. 
Wer nun aber glaubt, dass ich da- mit auf Verständnis stosse, irrt. Viel- mehr wird mir das Gefühl vermittelt, etwas Ungehöriges getan zu haben. Die- ses Phänomen be- schäftigt mich, weil ich glaube, dass es auf etwas Zentrales hinweist, Im Umweltbereich sind sehr oft Mass- nahmen wirksam, die sich nicht auf der rationalen, sondern auf der emotionalen Ebene abspielen, Das könnte unter anderem ein Grund dafür sein, dass auch die umfas- sendste Information noch keine Verhaltensänderung bewirkt. Ver- schiedene Formen der Abwehr sind eine bekannte Strategie, um sich etwas nicht unter die Haut ge- hen zu lassen. Ich bin überzeugt, dass wir ohne persönlichen Ver- zicht die Umweltproblematik nicht lösen können. Wir sollen und kön- nen Technologien verbessern und weiterentwickeln, aber das allein genügt nicht. Barbara Rheinberger Präsidentin der LGU IMPRESSUM Hg: Liechtensteinische Gesellschaft für Umweltschutz (LGU), Heiligkreuz 52, FL-9490 Vaduz, Tel. 075/232 52 62 Fax 075/23311 77 Redaktion: Wilfried Marxer-Schädler, Mitarbeit: Volkmar Ritter Grafik: Ewald Frick, Anstalt für Gestaltung, Vaduz Druck: Gutenberg AG, Schaan Foto Umschlag: Roland Korner, Triesen Auflage: 11 300 (an alle Haushaltungen Im Fürstentum Liechtenstein) Da der letzte Umweltbericht irrtümlich die Nr. 33 anstelle der Nr. 32 erhielt, haben wir dieser Ausgabe die Nr. 33b gegeben. Wir danken der F.L. Regierung und dem Fonds für Unfallverhütung für die finanzielle Unterstützung bei der Herausgabe dieses Umweltberichtes
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.