Herausgeber:
Liechtensteiner Umweltberichte
Bandzählung:
32
Erscheinungsjahr:
1993
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000037232_32/16/
SEITE 
16 Unser Tip Ärgert es Sie immer, wenn Ihr Briefkasten voll von Werbe- drucksachen ist? Dann sollten Sie einen Stop-Werbekleber auf dem Briefkasten anbrin- gen. Die Altpapierbündel werden entsprechend kleiner. Adressierte Werbesendungen können Sie abstellen, indem Sie mit dem Vermerk «Robin- sonliste» an folgende Stellen schreiben: Fernmeldedirektion Abonnementsdienst Avenue Tivoli 3 1700 Freiburg Schweizerischer Verband für Direktmarketing (SVD) Postfach 3001 Bern 
Papiersammeln - so wird's ge- Was sammeln macht! Zeitungen, Hefte, Ilustrierte, Pro Der Altpapierpreis ist zusammen- spekte ohne Plastikhüllen werden gefallen. Heute gelangen von gebündelt gesammelt und der Alt Grosslieferanten praktisch sorten- papiersammlung mitgegeben. reine Altpapiere zu den Papierfa- briken, sodass die gemischte 
Was nicht? Sammelware aus den Haushalten Keine Sammelware in Schachteln zur zweitklassigen Ware wird. Um und Säcken, weil immer wieder das gesammelte Papier einer sinn- darin Abfall mitentsorgt wird, was   vollen Wiederverwertung zuzu- die Wiederverwertung des Altp   führen ist es daher unumgänglich, piers verunmöglicht. Keine Pa bestimmte Richtlinien der Papier- pierschnitzel, weil dann das Altpa fabriken zu befolgen. pier nicht mehr sortiert werden Bestellen Sie diesen Kleber gratis bei der Liechtensteinischen Gesellschaft für Umweltschutz (LGU), Heiligkreuz 52, 9490 Vaduz, Tel. 232 52 62 etzung von Seite 15 Sie gewinnen die Komposterde durch Aussieben aus altem Kom- post. Sie ist dunkel, fast schwarz, und riecht nach frischer Wald- erde. Im Herbst können Sie Komposterde in einer dünnen Schicht in den Rasen streuen. Im Frühjahr düngen Sie mit Kom- posterde Ihre Gemüsebeete. Auch Bäume und Sträucher aller Art können mit Komposterde gedüngt werden.   (Quelle: 
Merkblatt „Die Kunst des Kompo- stieren:" der Aktion Saubere Schweiz) 
3:0 für Heimkompostierung In den meisten Gemeinden Liechtensteins können die Kü- chen- und Gartenabfälle der Grünabfuhr mitgegeben werden. Sie werden auf dem Areal der KVA Buchs kompostiert. Viele Gemeinden haben ausserdem eigene Kompostierplätze, die vor allem für die Verrottung von Gras-, Laub- und Heckenschnitt eingerichtet wurden. Den beque- men Zeitgenossen oder denjeni- gen, die als Mieter keine andere Wahl haben, wird auf diese Weise ein Weg geebnet, um aus den organischen Abfällen wertvollen Humus zu machen. Generell gilt 
jedoch, dass der Komposthaufen im eigenen Garten ökologisch am sinnvollsten ist. Denn einerseits müssen die Küchen- und Garten- abfälle nicht transportiert werder (Energieverbrauch, Verkehr). Andererseits steht mit dem ferti- gen Kompost ein Boden- verbesserer zur Verfügung, der den Handelsdünger und zuge- kaufte Bodenverbesserer ersetzt. Damit spart man wieder Trans- portwege, aber auch Geld. Und beim Geld kommt das 3:0. Die Grünabfuhr wird ab 1.1.1994 ge- bührenpflichtig. Die Heim- kompostierung kostet nur etwas Schweiss.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.