Herausgeber:
Liechtensteiner Umweltberichte
Bandzählung:
31
Erscheinungsjahr:
1993
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000037232_31/11/
GENOSSENSCHAFT FÜR DIE NUTZUNG DER SONNENENERGIE IN LIECHTENSTEIN Werden Sie Mitglied 1992 wurde die Genossenschaft für die Nutzung der Sonnen- energie in Liechtenstein ge- gründet. Die Solargenossen- schaft beabsichtigt in einem er- sten Schritt die Realisierung von Solaranlagen zur Stromer- zeugung. Mitglied bei der Ge- nossenschaft kann man werden, wenn man Anteilsscheine zur Installation und zur Betreibung einer Photovoltaikanlage zeich- net. Mit einem Beitrag von Fr. I000.—(durch die Regierungver- doppelt) können Solargene- ratoren installiert werden, die jährlich etwa 120 Kilowatt- stunden Strom produzieren. Bei einer voraussichtlichen Lebensdauer von 30 Jahren sind dies 3600 Kilowattstunden. Um den Stromverbrauch einer Familie abzudecken sind unge- fähr 25 Quadratmeter Solarge- neratoren notwendig, was ei- ner Investition von Fr. 50'000.— entspricht. Adresse: Floraweg 19, 9490 Vaduz. Tel. 232 51 41 
LIECHTENSTEINER UMWELTBERICHT JUNI 1993 SEITE 1 1 Besorgniserregende Tatsachen Die sieben heissesten Jahre in den vergangenen 140 Jahren sind alle nach 1980 registriert worden. 1990 war das heisseste Jahr seit den Temperatur- aufzeichnungen überhaupt.   Die Schneedecke über der nördli- chen Hemisphäre hat in den vergan- genen Jahren generell abgenommen. Die Berggletscher ziehen sich prakt 
i sch  auf der ganzen Welt zurück. Die arktische Eiskappe ist volumen- mässig zwischen 1976 und 1987 um mindestens 15% zurückgegangen. In Alalska ist der Schnee in den 80er Jahren durchschnittlich zwei Wochen früher geschmolzen als in den 40er Jahren. Im Nordwesten von Ontario sind die Luft- und Seetemperaturen in den letzten 20 Jahren um 2 Grad Cel si 
us  angestiegen, und die Dauer 
d er  eisfreien Jahreszeit hat um drei Wochen zugenommen. Übereinem grossen Gebiet des West- pazifiks südlich vonJapan ist die Tem- peratur der Meeresoberfläche in den vergangenen Jahren um etwa 0,7 Grad Celsius angestiegen. •z   Für die kommenden Jahrzehnte wird :in Anstieg des Meeresspiegels von 3 10 mm pro Jahr vorausgesagt. 
Im Januar 1993 begann für Kali- fornien das siebte Dürrejahr. Das Feuer der «East San Francisco Bay» im Oktober 1991 infolge der grossen Dürre soll das drittgrösste Feuer in der Geschichte der USA gewesen sein. Die Analytiker der Versicherungs- gesellschaften sind sehr besorgt dar- über, dass in Zukunft die Wirbel- stürme noch zunehmen und heftiger sein werden. Ungewöhnlich heftige Stürme beschränken sich nicht nur auf die Tropengebiete. In jüngster Zeit sind aussergewöhnliche Wirbel- stürme auch auf beiden Seiten des Atlantik aufgetreten. In den letzten 30 Jahren ist der Nord- atlantik mit 30% höheren Wellen wesentlich rauher geworden. Mit zunehmender Erwärmung der Atmosphäre wird von einem signi- fikanten Rückgang der Getreide- ernten in Afrika, den tropischen Ge- genden Lateinamerikas, fast ganz Indiens und Südostasiens gesprochen. Durch die globale Erwärmung könnte die Ausbreitung von Malaria und ande- ren Tropenkrankheiten bei Millionen von Menschen gefördert werden. (Daten zusammengetragen von Greenpeace International Im Rahmen der Klima- Kampagne)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.