Herausgeber:
Liechtensteiner Umweltberichte
Bandzählung:
29
Erscheinungsjahr:
1991
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000037232_29/18/
Seite 18 
Liecht. Umweltbericht, Juni 1991 Ergänzung der bewährten Elemente Die Abwasserkanäle des Misch- und des Trennsystems, ergänzt mit allfälligen Rein- wasserableitungen, bleiben nach wie vor die zentralen Elemente eines Entwässerungsnet- zes. Als wichtige, neu 
oder wieder erfundene Elemente eines modernen Entwässerungssy- stems erweisen sich Speicherung und Versik- kerung: sie sollen der raschen Entwässerung von Siedlungen entgegenwirken. Neu dazu kommt der Einsatz von Mess-, Steuer- und Regelungselementen, die zur Bewirtschaftung grösserer Entwässerungsnetze massgeblich beitragen können. Entwässerung beginnt auf dem Wie soll vorgegangen werden Grundstück 
Trennen Die bisherige Praxis zeigt, dass die vorhande- 
Laufende Brunnen. Bäche, Kühlwasser, Sik nen GKP-Pläne bei der Erteilung von Baube- 
 kerleitungen etc. 
nicht an Kanalisation an- willigungen zu wenig beachtet werden. Vor 
 schliessen. allem bei Industrie- und Gewerbebauten wer- 
Versickern den häufig die im GKP festgelegten Grössen 
Flächen nur wo unbedingt erforderlich befe- der Entwässerungsflächen und die maximalen stigen. Abflussmengen nicht berücksichtigt. Die Art 
Dachwasser wenn möglich oberflächlich ver- der Grundstücksentwässerung wird im GEP 
sickern (bei der Passage der obersten Boden- verbindlich festgelegt. Das GEP-Entwässe- 
schicht werden viele Schadstoffe abgebaut). rungskonzept kann nur verwirklicht werden, 
Unterirdische Versickerung. wenn die Grundstücksentwässerung vollstän- 
Keine Notüberläufe in Vorfluter oder dig dem GEP entspricht. 
Schmutzwasserkanal. 
Retention Auf dem Grundstück: Dach, Parkplätze, Rampen als Stauraum ausbilden. Stauvolumen der Entwässerungssysteme nutzen. Regenrückhaltebecken anordnen: Im Ent- wässerungssystem oder bei Auslässen von Re- genbecken, Hochwasserentlastungen und Re- genwasserleitungen von Trennsystemen. 
■ Quellen: — Genereller Entwässerungsplan Richtlinie VSA 1989 — Versickerungsanlagen: Planung und Ausführung aus «Abluft/Abfall/Wasser» 1990
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.