Herausgeber:
Liechtensteiner Umweltberichte
Bandzählung:
20
Erscheinungsjahr:
1986
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000037232_20/4/
Igel werden häufig Opfer des Strassenver- kehrs. Die tags erwärmte Asphaltfläche wird abends durch die Abstrahlung von Wärme für viele Beutetiere des Igels und so für ihn sel- ber attraktiv. Mancher Igel könnte verschont werden, wenn Autofahrer bei Anbruch der Dunkelheit und in der Nacht vorsichtiger und aufmerksamer fahren würden. Igel sind zwar immun gegen Schlangengifte. Schneckenkörner allerdings können ihn zur Strecke bringen. Auch wenn die Igel, wie auf den meisten Packungen angegeben, die Kör- ner verschmähen, fressen sie die vergifteten Schnecken und können daran qualvoll sterben. Literatur Helga Fritzsche: «Igel als Wintergäste», GU-Ratgeber. Dr. Walter und Christi Poduschka: «Ge- liebtes 
Stacheltier». Verhalten und Auf- zucht von Igeln» Bundesamt für Veterinärwesen: Merk- blatt für die Pflege und das Überwintern von Igeln. Dr. Walter Poduschka u.a.: «Das Igel- brevier». Richtlinien zur vorübergehen- den Pflege des Igels. 
Wichtige Hinweise • Jungigel zur Aufzucht nur anneh- men, wenn keine Igelmutter da ist. Mindestens eine Stunde ..beobach- ten, ob die Mutter fehlt! • 
Igel zum Überwin tern 
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.