Herausgeber:
Liechtensteiner Umweltberichte
Bandzählung:
16
Erscheinungsjahr:
1984
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000037232_16/8/
Eröffnung der Europarat-Kampagne «Schutz der Ufer«, (von links nach rechts: der zuständige Ressort- chef, Regierungsrat Dr. W. Oehry, LGU-Präsident Dr. F. Beck, LGU-Vorstandsmitglied Graf G. Andrassy, LGU-Geschäftsführer Mario 
F. Broggi). 
Seite 8 LGU-Aktivitäten 1983 
August 1984 Aus der Arbeit des Vorstandes im Jahre 1983 Wanderausstellung «Bäche: kleine Fliessgewässer — grosse ökologische Sorgenkinder» Die Europaratskampagne «Schutz den Ufern» 1983/84 wurde für Liechtenstein am 6. Juni 1983 im Triesner Gemeindesaal von Regierungsrat Dr. Walter Oehry, dem zustän- digen Ressortchef für Naturschutz, eröffnet. Aus diesem Anlass wurde eine von der Liechtensteinischen Gesellschaft für Um- weltschutz (LGU) konzipierte Wanderausstel- lung über Bäche gezeigt. Die Ausstellung sollte einen Überblick über die Ökologie der Bäche geben, die beeinträchtigenden Wir- kungen von «harten» Wasserbaumassnah- men aufzeigen, eine liechtensteinische Bilanz ziehen sowie Möglichkeiten von nachträgli- chen Verbesserungen durch gestalterische Massnahmen anregen. Die Wanderausstel- lung wurde an allen weiterführenden Schulen des Landes gezeigt, wobei zusätzlich noch Arbeitsblätter für die Schüler erstellt wurden. Für die Europaratskampagne wurde von der LGU ein liechtensteinisches Aktionspro- gramm mit den zielverwandten Organisatio- nen abgesprochen. Erste Impulse sind mit der beauftragten Erstellung einer Bestandes- aufnahme über den ökologischen Zustand der Gewässer im Talraum durch die Regie- rung eingeleitet. Ebenso sollen im Sinne einer Pilotstudie Möglichkeiten der Renaturierung des Binnenkanals untersucht werden. 
Liechtensteiner Umweltberichte Nr. 13 und 14 Aus finanziellen Gründen konnten nur zwei Ausgaben im Berichtsjahr mit insgesamt 36 Seiten erscheinen. Die Nummer 13 war 
schwerpunktmässig dem 
Waldsterben und dem Sauren Regen gewidmet. Nr. 14 stand unter dem Zeichen des Natur- und Umweltschutzes in der Gemeinde 
Bal- zers. Damit wurden die Gemeindeportraits nach den Vorstellungen von Schaan und Mauren mit einer weiteren Vorstellung er-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.