Herausgeber:
Liechtensteiner Umweltberichte
Bandzählung:
15
Erscheinungsjahr:
1984
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000037232_15/17/
Liechtensteiner Umweltbericht Bevölkerungsumfrage Seite 17 Die Podiums-Gesprächsteilnehmer von links nach rechts: Wilfried Kaufmann, Klaus Schädler, Adolf Real, Dr. Jürg Rohner (stv. Sekretär Schweizerischer Bund für Naturschutz, Gesprächsleiter), Dr. Helmuth Matt, Georg Kieber, Dominik Frick. Auswertung der Befragung: «Wo stehen wir heute im Natur- und Umweltschutz in Liechtenstein?» «Was ist Ihre Meinung —Welche Vorschläge haben Sie?» Die Arbeitsstelle für Erwachsenenbildung hat anlässlich der Podiumsveranstaltung vom 14. November 1983 einen zweiseitigen Fra- gebogen mit insgesamt 9 Fragen ausgear- beitet. Dieser wurde am Abend an die Besu- cher verteilt mit der Bitte, den Fragebogen in den kommenden Tagen ausgefüllt zurückzu- schicken. Begründet wurde diese Aktion wie folgt: «Die Teilnehmer an der heutigen Veran- staltung verbindet ein besonderes Interesse betreffend den Fragen von Natur- und Um- weltschutz. Somit können aus diesem Kreis auch wichtige Anregungen und Vorschläge zum Thema gemacht werden. Es scheint uns gerade heute besonders wertvoll, diesbezüg- lich ein Meinungsbild zu erstellen, welches Aufschluss gibt über die Ansichten eines für Natur- und Umweltschutz besonders sensi- bilisierten Kreises. Das Ergebnis dieser Aus- wertung wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht und den interessierten Kreisen zugestellt». (Einleitung des Fragebogens) 
Es wurden am Abend insgesamt 167 Frage- bogen verteilt. Zurück kamen leider nur 26 ausgefüllte Fragebogen, was einer Rücklauf- quote von 15 
% entspricht. Aufgrund von Rückfragen und Stellungnahmen bekamen wir den Eindruck, dass hier nicht ein Desin- teresse vorlag, sondern dass der Fragebo- gen für viele einfach zu umfangreich und teilweise zu anspruchsvoll war. Die Ergebnisse können nicht als repräsenta- tiv gelten, aber sie geben insgesamt gesehen doch ein interessantes Situationsbild aus der Sicht von Liechtensteinerinnen und Liechten- steinern zu Fragen des Natur- und Umwelt- schutzes im Lande. Zusammenfassend zeigt sich zweierlei: Einerseits eine offensichtliche Besorgnis über die Situation in der Umwelt, anderseits, dass auch in der Bevölkerung konkret über Lösungen der Umweltkrise nachgedacht wird. 
Von den 9 Fragen bezogen sich 8 Fragen auf den Natur- und Umweltschutz. Eine Frage betraf den Verlauf des Abends aus der Sicht der Teilnehmer. In Anführungszeichen ge- setzte Aussagen sind der «Originalton» aus einzelnen Fragebogen. Die anderen Aussa- gen wurden von der Arbeitsstelle für Erwach- senenbildung zusammengestellt. 0 Gefallen hat die Offenheit der Podiums- teilnehmer und die z. T. sehr prägnanten Voten, andererseits auch die breite Infor- mation über die verschiedensten Berei- Fortsetzung auf Seite 18
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.