Herausgeber:
Liechtensteiner Umweltberichte
Bandzählung:
1
Erscheinungsjahr:
1978
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000037232_1/5/
Umwelt-Bericht Seite 5 Juni 1978 35 Pflanzenarten kommen nur noch an einem einzigen Standort vor, 60 Pflanzenarten der Feuchtgebiete besitzen nur noch wenige Stand- orte. 9 Prozent aller in Liechtenstein nachge- wiesenen Pflanzenarten, nämlich 137 Arten der Feuchtgebiete, sind somit ausgestorben oder stark bedroht   Seit 1950 sind 23 Vogelarten als Brutvögel nicht mehr bestätigt. Bevor wir um die Bedeutung dieser Tiere und Pflanzen im Naturhaushalt wissen, sind sie bei uns schon ausge- storben. 
Ist das nicht ein Alarmsignal? Liechtensteinische Raritäten: — Sibirische Schwertlilie 
Auch Naturschutzgebiete brauchen Pflege Der Mensch hat im Verlaufe der Jahr- hunderte stark in unsere Landschaft eingegriffen und das Landschaftsbild verändert. Natürliche Aspekte, d. h. vom Menschen unberührte Landschaf- ten, gibt es im mitteleuropäischen Raume nicht mehr. Auch unsere 
Natur- schutzgebiete sind bestenfalls noch na- turnah geblieben. Viele Lebensgemein- schaften konnten sich gar nur dank der Nutzung durch den Menschen erhalten. Unterhalb der alpinen Waldgrenze wäre der Landschaftsaspekt weitgehend vom Wald geprägt. Auch unsere Ried- landschaften und die Trockenrasen würden demgemäss zum Waldareal ge- hören. Die durch Jahrhunderte an- dauernde extensive Nutzung mit dem jährlichen Schnitt der Streue liess in diesen Lebensräumen eine reichhaltige Wald und Umwelt- ein Farbposter Der Baum spielt mit seinen bekannten Schutz-, Nutz- und Sozialfunktionen eine bedeutende Rolle im Naturhaushalt und fur den Menschen. Wer den Baum hegt und erhält, leistet aktiven Um- weltschutz. Wir wissen allerdings recht wenig von den Vorgängen im Leben eines Baumes. Ueber dieses Leben und die Bedeutung des Baumes berichtet ein Farbposter im Format DIN A2. Aus den USA wurde eine mit Bild und Text geschickt gestaltete Vorlage uber- nommen und von Naturschutzvereini- gungen aller deutschsprachigen Länder herausgegeben. Die LGU liefert Ihnen dieses anschauliche Plakat gegen Ein- sendung von Fr. 1.20 in Briefmarken (Liechtensteinische 
Gesellschaft für Umweltschutz, 
Postfach 254, 9490 Vaduz).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.