Aus unserer Betrachtung können wir erkennen, daß gerade in Vaduz zu den 
alten Familien immer wieder Zuzug von außen kommt, aus dem Auslande und 
aus anderen liechtensteinischen Gemeinden. Es ist nicht zum Nachteil des Dorfes, 
denn mancher kam als tüchtiger Berufsmann in ein Land, in dem die Tradition 
des Handwerkes ganz fehlte. Andere traten in den Dienst der Herrschaft, und 
Vaduz wurde ihren Familien zur Heimat. 
Vaduzer Bürger heute und vor 150 Jabren 
Im Jahre 1806, also vor 150 Jahren, wurde eine genaue , Tabelle der Gemeinds- 
genossen dahier in Vaduz* angelegt, eine Liste von nutzungsberechtigten Bürgern. 
Im Vergleich mit den jetzt in Vaduz wohnenden Bürgern kann sie ein Bild vom 
Wachsen und zahlenmäßigen Absinken der Geschlechter bieten. Vergessen wir 
aber nicht, daß das vorige Jahrhundert die Zeit der Auswanderung gewesen ist. 
1956 1806 1956 1806 
Ospelt 254 58 Hartmann 18 == 
Seger 70 41 Laternser 14 38 
Hemmerle 49 II Real 13 — 
Verling 45 16 Lins 9 == 
Wolf 43 26 Walch 9 o 
Gafiner 37 23 Schädler 9 — 
Amann 37 IO Strub 7 29 
Wachter 30 I9 Risch $ 23 
Rheinberger 28 43 Hilti 4 41 
Lampert 27 6 Nissl 4 — 
Wille 25 13 Beck 2 16 
Thöny 24 24 Hermann 2 — 
Konrad 24 13 Jenny 2 E 
Roeckle 24 e Roepke 2 = 
Falk 23 8 Willam I — 
Bof 19 50 Allgäuer I = 
Walser I9 17 
1806 gab es noch folgende Familien in Vaduz, die nun nicht mehr vertreten 
sind: Buschauer, Frommelt, Jáger, Kaufmann, Nàgele, Tressel. 
42 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.