Herausgeber:
LGU Schriftenreihe
Bandzählung:
1
Erscheinungsjahr:
1987
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000035521/11/
a) Durchsetzung des vorliegenden Kon- zeptes des öffentlichen Verkehrs; Eine Regierungskommission hat unter Einbezug von Fachleuten ein fertiges Konzept für den öffentlichen Verkehr ausgearbeitet. Das Konzept beinhaltet den Ausbau des Bussystems mit über- sichtlicher Taktfahrplan und Tarifgestal- tung, mit wartefreien Umsteigemöglich- keiten, attraktiven Haltestellen und der konsequenten Bevorzugung des öffent- lichen Verkehrs gegenüber dem motori- sierten Individualverkehr. Jetzt fehlt nur noch das «Grüne Licht» der Regierung. b) Ausrichtung der Landes bzw. Dorf- planung auf dieses öffentliche Ver- kehrskonzept; Die Buslinien-, haltestellen und -bahn- höfe sind in der gesamten Landes- und Dorfplanung zu berücksichtigen. Dem Bus ist die unbedingte Vorrangstellung gegenüber Autos einzuräumen. c) Verwirklichung folgender Prinzipien: — Taktfahrplan — Bevorzugung der Fahrzeuge des öf- fentlichen Verkehrs — Einführung des Nulltarifs nach Durch- führung des Verkehrskonzeptes — Ausbau der Rad- und Fusswege in Ausrichtung auf den öffentlichen Ver- kehr d) Prüfung alternativer Systeme zur För- derung des öffentlichen Verkehrs; Das Bussystem hat den Vorteil, dass es kurzfristig und ohne grosse Investitio- nen ausgebaut werden kann. Langfristig können wir aber auch andere Systeme in die Überlegungen zur Förderung des öffentlichen Verkehrs miteinbeziehen (Magnetbahn, Schnellbahn, Spurbus, Tram, U-Bahn usw.).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.