Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
3
Erscheinungsjahr:
1975
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000034814/537/
— 541 — Strassburg, sowie die Städte Strassburg, Basel, Kon- stanz, Ravensburg, Wangen und Buchhorn gerichtet sein soll. Nahezu gleichzeitige Abschrift im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv Wien in dem bis 1423 reichenden Codex B5 = Böhm 14 fol. 5b — 9b. — Papierblatt 9 a enthält die Erwähnung Hartmanns; 29,5 cm lang X 21, linker Rand etwa 3,5 cm frei, dort mit «XXX» bezeichnet. Schrift aus dem frühen 15. Jahrh. Nahezu gleichzeitige Abschrift im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv Wien, im Codex W 238 = Böhm 463 fol. 55 b (unvollständig). Abschrift des 16. Jahrh. im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv Wien im Codex W 13 = Böhm 23 (österr. Diplomatar 1353 -1441) fol. 13. Regest: Lichnowsky, Geschichte d. Hauses Habsburg 4, n. 2404 (ohne Nennung Hartmanns). < 1 Ensisheim bei Mühlhausen, Oberelsass, Sitz der österr. Verwaltung. 2 Herzog Albrecht IV. f 1404. 3 Herzog Wilhelm f 1406. 4 Herzog Leopold IV. f 1411. 5 Herzog Ernst f 1424. 6 Herzog Friedrich (v. Tirol) f 1439. 7 Churwalchen, Churrälien; gemeint ist hauptsächlich das österr. Gebiet in Vorarlberg, aber auch Besitzungen wie Gutenberg. 8 Hartmann v. Werdenberg v. Sargans zu Vaduz f 1416. 313. Breisach1, 1394 Juli 27. Herzog Leopold2 von Österreich vermittelt in den Strei- tigkeiten zwischen Wilhelm von D y e s t, vom hl. Stuhl Erwählten zum Bistum Strassburg samt dem Meister, dem Rat und der Bür-, gerschaft zu Strassburg einerseits und dem Graf Burkhart von Lützelstein, Dompropst zu Strassburg und zwar nach Rat und «vnderweisung der erwirdigen vnser lieben / 
frewnde». Herrn Berchtolds zu Freist ng4 und «herren h ar t m an ss ze chur Bischofen», des Markgrafen Rudolf6 von Hachberg, zu Rät -
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.