Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
3
Erscheinungsjahr:
1975
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000034814/413/
— 417 — Erwähnt: Kaiser-Büchel, Geschichte d. Fürstentums Liechtenstein, S. 162. 1 Rudolf v. Montfort, Bischof v. Konstanz f 1333. 2 Ulrich v. Montfort-Feldkirch f 1350. 3 Hugo v. Montfort fl321, 4 Friedrich v. Montfort f 1321. 5 Hugo v. Montfort-1'osters f 1359. 6 Rudolf v. Montfort-Feldkirch f 1375. 7 Rudolf v. Montfort-Feldkirch, Vater der drei Erstgenannten, f 1302. 8 Jagdberg bei Schlins, Vorarlberg. 9 Neumontfort bei Götzis, Vorarlberg. 10 Thüringen, Walgau, Vorarlberg. 11 Schaan, Liechtenstein. 12 Götzis, Vorarlberg. 13 Altmontfort bei Weiler, Vorarlberg.. 14 Rankweil, Liebfrauenpfarre, Vorarlberg. 15 Rüti «ze Rüti gelegen hinder 
Tosters», Korneliuskirche zu Tosters, heute Gde. Feldkirch (Siehe Rapp, Topograpisch-historische Beschreibung d. Generalvikariaies Vorarlberg I, S. 269). 16 Kirchberg, Kreis Laupheim, Württemberg. 17 Rudolf v. Werdenberg-Sargans f nach 1322. 18 Wilhelm v. Montfort-1'ettnang f etwa 1350. 19 Hugo v. Montfort-Bregenz f 1338. 20 Fürstenberg, Kreis Donaueschingen, Baden. 21 liiereichen, BA. Illertissen, Bayern. 22 Bussnang, Bez. Weinfelden, Kt. Thurgau. 23 Wilhelm v. Enne auf Grimmenstein (St. Margrethen, Kt. St. Gallen) fl335. 24 Waldburg, Kreis Ravensburg, Württemberg. 246. Baden1, 1319 April 17. Graf «Rüd(olf)von werdemberg2 — herre von s a n d Gans» verpflichtet sich eidlich, dem König Friedrich3 gegen Herzog Ludwig4 von Bayern und seine Helfer «mit zweintzig helmen» zu dienen, solange der Krieg dauert, der zwischen den beiden
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.