Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
3
Erscheinungsjahr:
1975
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000034814/404/
237. Baden1, 1302 März 27. König Alb r e cht2 bevollmächtigt in einem Briefe an Papst B o nif az VI II.3 als seine Gesandten den Bischof Johannes von T o ul ,4 Propst Johann von Zürich,5 Protonotar und Vizekanz- ler, Bruder W e r n h e r, Superior der Strassburger Prediger- mönche, die Edlen «Marquardum dominum de Schellem- b e r c h 
»0 und Konrad, genannt Mönch von Basel1, «de quorum industria legali(ta)te et fidelitate . plene 
confidimus» («deren Eifer, Rechtlichkeit und Treue wir völlig vertrauen»). Gleichzeitige undatierte Abschrift im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv Wien im Codex W 279 = Böhm 577 (Formelbuch König Albrechts) fol. 56 b, Stück n. 
72. — Papierblatt 29,4 cm X 21,4, äusserer Rand 3,5 cm, innerer 2,4 cm frei. Über die Handschrift siehe n. 236. Regest: Archiv f. öst. Geschichte 2, S. 283, n. 45; Lichnowsky, Ge- schichte d. Hauses Habsburg 2, S. 273 n. 18; Thommen, Urkunden z. Schweizer Geschichte aus österr. Archiven I (1899) S. 95 n. 162 (ohne Nennung des Schellenbergers); Büchel, Regesten d. Herren v. Schellenberg I, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1901, S. 203 n. 88 (nach Lichnowsky) mit unrichtigem Datum. 1 Baden im Aargau. 2 König Albrecht 1298-1308. 3 Bonifaz VIII. 1294 -1303. 4 Toul, Frankreich. 5 Johann von Dirbheim, Propst zu Zürich. . 6 Marquard von Schellenberg; über ihn Büchel, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1907, S. 27 //. 7 Münch, bischöflich baslische Ministerialenfamilie. 238. 1302 nach Juni 24. König Alb r e cht1 bedankt sich beim Kardinaldiakon Land olf von St. An g e l o2 für die andauernde Förderung der Geschäfte seiner
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.