Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
3
Erscheinungsjahr:
1975
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000034814/383/
— 387 — zu d. Bischöfen v. Chur, Archiv f. Kunde äst. Geschichtsquellen 15. Bd., S. 344; Böhmer-Ficker, Reg. Imp. n. 11030; Büchel, Regesten z. Gesch. d. Herren v. Schellenberg 1, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1901, S. 182 n. 10 (nach Mohr); Helbok, Regesten v. Vbg. u. Liechtenstein S. 184 n. 378 (mit irrigem Text); Perret, TJrkundenbuch der südl. Teile des Kantons St. Gallen Bd. 1 n. 340. Bedeutung: Helbok (Regesten n. 378 Anm. 2 und Genealogie der Grafen von Montfort-Werdenberg in ihrer Frühzeit, Vierteljahresschrift f. Ge- schichte M. Landeskunde Vorarlbergs 1924 S. 12 ff.) übersetzte unrichtig: «des nächstgelegenen Lehens Ardez, ausgenommen jedoch das Lehen der 10 Mark, das südlicher liegt, welches früher dem Grafen Hugo von Montfort gehörte»; aus diesem Text leitete er das Todesjahr des ersten Montforters ab: «woraus sich dann auch die Weitergabe eines seiner Lehen leicht durch seinen Abgang erklären liesse, weshalb ich seinen Tod zu 1228 .. 
setze.» Dementsprechend auch Helbok, Geschichte Vorarlbergs (1925) S. 60. Durch ihn ist das falsche, aber bis heute ziemlich anerkannte Datum in die Literatur eingeführt worden. Von der Weitergabe eines Lehens Graf Hugos I. ist hier keine Rede; es wird nur die Anwartschaft eines Grafen Hugo v. Montfort auf ein künftig freiwer- dendes Lehen ausgesprochen. Das kann nun Hugo 1. ebensogut wie seinen Sohn Hugo II. betreffen. 1 Glums, Vintschgau, Südtirol. 2 Berthold, Bischof von Chur f 1233. 3 Albert III. Graf von Tirol f 1253. 4 Montani, Burg bei Morter, Vintschgau, Südtirol. 5 St. Medard bei Laatsch, Vintschgau, Südtirol. 6 Plaus, Vintschgau, Südtirol 7 Ardez, Kr. Obtasna, Kt. Graubünden. 8 Hugo I. von Montfort und Bregenz, der Landesherr Liechtensteins oder sein Sohn Hugo II. 9 Burkard von Wittinbrunn, später Dompropst von Chur. 10 Volkard von Neuenbürg, ab 1237 Bischof von Chur. 11 Konrad von Schedenberg; über ihn Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1907, S. 18; siehe auch Kaiser-Büchel, Geschichte d. Fürstentums Liechtenstein (1923) S. 196.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.