Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
3
Erscheinungsjahr:
1975
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000034814/285/
— 286 — Original im Landesregierungsarchiv Innsbruck II I n. 3462. — Perga- ment 15 — 16 cm lang x 33, Plica 1,2 cm. Beide Siegel wohlerhalten: 1. (Amman) rund, 3,1 cm, gelb, in spitzovalem Schild Steinbockshorn von der Spitze in die heraldisch rechte Ecke9. Umschrift: +S . RVDOLFI . DCI . 
AMMAN; hängt an Pergamentstreifen, der aus einer Urkunde geschnitten ist und den Anfang einer Zeile enthält: «Ich Hainrice Bächli vnd ich 
Cl.». 2. (Litscher) rund, 3,2 cm, gelb, im Spitzovalschild Bottich mit zwei Reifen. Umschrift : +' S * VLRICI * DCI * LICSCHER *. 
- Rückseite: «Als Rudi der amman von veltkirch geben hat Graff Rüdolffe von Mvntfort alle sein aygen lewtt 1356» (15. Jahrh.); «1356 
Veldkirch» (17. Jahrh.). - R e g e s t im Landesregierungsarchiv Innsbruck im Schatzarchivreper- torium Lib. 4, S. 565 (mit falschem Namen «Schnildickhen» statt «Smaldiken»,). Regest: Ritter, Liechtensteinische Urkunden im Landesregierungsarchiv Innsbruck, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1936, S. 86. Initiale, 4 Zeilen lang. Lange schiefe Striche, als Interpunktion häufig, werden als Beistriche wiedergegeben. Rudolf von Montf ort-Feldkirch fl375. Diese Gefangenschaft hängt mit dem Gewaltstreich des Grafen gegen die selbstbewusste Stadt Feldkirch zusammen, die er am 2. März 1355 überfiel: «1355 2. Marth Rudolf Comes de Montfort et filii sui cum octuaginta armatis in equis et cum multis peditibus circa pulsum Mariae invasit civitatem Veldkirch et multos cives caepit, atque plu- res cives 
fugerunt.». (Feldkircher Chronik Tränkiis bei Vanotti, Ge- schichte d. Grafen v. Montfort u. Werdenberg, S. 80, Anm. 3.). — Die hier an den Grafen, übergebenen Leute erscheinen im Urbar der Herrschaft Feldkirch von 1403 (Abschrift im Landesregierungsarchiv Innsbruck Codex n. 234/1) fol. 16 als «Rüdis Ammas 
gnöss» zwischen denen von .Frastanz und «Schgachen 
gnöss», bilden also, eine eigene Steuergenossenschaft. Bürs, Walgau, Vorarlberg. Frastanz, Walgau, Vorarlberg. Schaan, Liechtenstein. Altenstädt, heute Stadt Feldkirch Beschling, Walgau, Vorarlberg. Dieses Wappen ist identisch mit dem Heinrich Ammans von 1352 (n. 152 dieser Lieferung) und- mit dem des Eschnerberger Land- ammanns Ueli Amman von 1411 (Liechtensteinisches Urkundenbuch 1/3 n. 130). Über mögliche Folgerungen siehe Anmerkimg zu n. 152.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.