Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
3
Erscheinungsjahr:
1975
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000034814/219/
— 219 — allen Betrug. Ich vorgenannter Graf Albrecht2 und meine Erben und unsere Amtleute sollen auch mit den Herkommenen Leuten5 am Eschnerberg9 nichts zu. schaffen haben, da diese dem vorge- schriebenen Hartmann1 und seinen Erben zugehören. Es sollen auch unsere, beider Herren Leute bleiben bei allen anderen Rechten und Gewohnheiten, wie sie das hergebracht haben, mit Wonne und , Weide, Holz und Feld11 und anderen Sachen ohne Betrug. Es Ist auch insbesondere beredet, dass wir beide Herren und unsere Erben wegen • aller anderen Dinge bleiben sollen bei Unseren Urkunden, die wir gegenseitig haben und bei allen Rechten, wie sie dieselben Urkunden ausweisen, ohne alle Arglist. Dessen zum Zeugnis und völliger fester Sicherheit, dass dies alles jetzt und in Zukunft uns und allen unseren Erben und Nachkommen wahr, fest und beständig bleibe,- haben- wir, oben geschriebener Graf-Hartmann1 von Gottes Gnaden Bischof, zu Chur >und ich, der vorgenannte Graf Alb recht2, jeder von beiden sein eigenes Siegel gehängt öffentlich an diese Urkunde, die gegeben ist zu Bludenz an St. Andreastag des heiligen Apostels, da man zählte nach Christi Geburt im vierzehnhunderten Jahr, da- nach im zweiten Jahre. Original im Stadtarchiv Bludenz n. 21. — Pergament 44 cm lang x 48,5, Plica 4,5 cm. — Schrift stellenweise stark verblasst, einige Wörter und Buchstaben unleserlich, sodass Ergänzungen nach der Abschrift nötig wurden (im Text eingeklammert). — Siegel: 1. .(Bischof. Hartmann) in gelber Wachs- pfanne von 5,5 cm Rundsiegel 3,5 cm, rot, Siegelbild beschädigt, auf Altar Muttergottes, darunter zwei etwas zerdrückte Schildchen heraldisch rechts mit Steinbock, links Montf orterf ahne; Umschrift: + S.. HARTMAN!: EPI. CVRIENSIS 
+. 2. (Graf Albrecht) in gelber Wachspfanne von 5 cm nur halb erhaltenes Rundsiegel, in Sechspass Rest einer Heiligenbergerstiege; Umschrift: COIT. ALBTI. DE . WE 
. (mit Abkürzungsstrich über dem o): - Rückseite: «Thailbrieff 
1402» (17. Jahrh.'); «Notta» (16: jahrh.); N : 38 II 
59 (18, Jahrh.). Abschrift im Vorarlberger Landesdrchiv im Urbar der beiden Herr- schaften Bludenz und Sonnenberg von 1618, fol 252 — 258 (mit sehr vielen Abweichungen und Fehlern). Regest: Schatzarchiv im' Landesregierungsarchiv Innsbruck lib. 4, fol. 649, abgedruckt bei Ritter, Liechtensteinische Urkunden im Landesr'egie-. rungsarchiv Innsbruck, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. Fürstentum Liechtenstein 1936, S." 72; Fischer, Urkundenauszüge aus dem Bludenzer Archive, Jahres- bericht d. Vbg. Museumsvereins 1888, S. 30 n. 10 (ausführlich); Fischer, Archiv- berichte aus Vorarlberg, Jahresbericht d. Vbg. Museumsvereins 1898, S. 41 n. 674; Büchel, Regesten z. Geschichte d. Herren v. Schellenberg, Jahrbuch d. -
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.