Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
3
Erscheinungsjahr:
1975
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000034814/210/
— 210 — 3 Klause bei Götzis, Vorarlberg. 4 Koblach, Vorarlberg. ' ' 5 Tschütsch bei Klaus. 6 Weiler/ Rötis, Sulz, Orte im Vorarlberger Vorderland. 114. ' 
'• Bludenz, 1402 November 30. Graf Hartmann von Werdenberg von Sarg ans, Bi- schof zu C.hu'r1' und Graf Alb recht von Werdenberg der' Ältere, Herr zu Bludenz2 vereinbaren sich über die Rechte der Grafschaft H a r t m a n n s 
1 im Wal g a u und seiner Grafschaft zu Vaduz am Eschnerberg9 über Gerichtsbarkeit, Zölle, Ta- • fernen, Fischrechte, Einwanderer und Weideordnuhg. Wir Graf. Hartman Von werdenberg von Sangans von gottes genaden Byschof ze Chur1 Vnd Jch Graf albrecht von werdenberg der e 
11 e r herr ze Bludentz2 tünd kunt vnd veriehent offenlich mit disem .brief als wir etlich / misshellung mit ain ander hand gehept vmb diss nachgeschriben Sachen vnd stuk die-vnsers vorbenempten Graf Hartmans1 Grafschaft an gehörent in walgöw. vnd. öch vnser-Grafschaft angehörent ze / Vadutz an dem Eschner berg9 Da sien wir beid tail mit ain ander ver rieht früntlich vnd lieplich Vnd sollen och wir vnd vnser erben diss richtung vnd all nachgeschriben stuk iemer. eweklichen halten mit guten / trüwen an all geuerd . Des ersten als min egeschriben Graf albrechts2 mainung ist gewesen . das der vorbenempt Graf Hartman1 oder sin amptmari rtit richten sölten in Muntafun vmb todschleg vnd vber schad- / lieh lüt won si sölten 
darumb ze Guggaiss3 richten . da ist berett vnd sien wir dess mit ain ander in ain, wär ob ieman wär wer der ist. der zu mir obgedächten Graf albrechten2 nit gehört öder nit min ist , vnd Ain / totschlag tät in Muntafun oder mit 
Andern Sachen verschulte darumb man in mit stok vnd galgen.sölt straffen . wirt der in Muntafun oder hie vss ergriffen. den sol man dem egedachten Graf Hartman1 vnd sinen / erben oder irem Amptrnan Äntwurten gen Guggaiss3.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.