Herausgeber:
Liechtensteinisches Urkundenbuch I. Teil
Bandzählung:
3
Erscheinungsjahr:
1975
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000034814/183/
— 183 — vns wol kund vnd wissent ist. daz es därvmb ergangen ist. jn der wyse als hie vor geschriben stät. doch vns vnd vnsern erben vnschäd- li'ch gehenkt habint. an disen brief . Der ze Ve 1 t-k i r c h . geben / ward . des järes dq man zalt von Cristes gebürte . Druzehenhundert vnd jm Nüntzgosten jär . an sant Lutzis tag des hailigen künges. Übersetzung Ich Graf Heinrich von Werdenberg von S a r g a n s , Herr zu Vaduz1, tue kund. und bekenne öffentlich mit dieser Urkunde allen denen, die/sie ansehen, lesen oder hören lesen. Da es sich leider gefügt hat, dass mein lieber Oheim selig, Graf Rudolf von Montfort2, Herr zu Feldkirch verstorben ist' und ich danach all sein fahrendes Gut und seine fahrende Habe als Erbe zu meinen Händen gezogen und in Besitz genommen habe, dass ich nun alle die Zins- und Geldschulden, die derselbe mein lieber Oheim selig zur Rückzahlung hinterlassen hat, an wen immer, es seien Frauen oder Männer, wo und an. welchen Orten die sein mögen, völlig und gänzlich entrichten, entgelten und bezahlen soll, ohne jedermanns Schaden ohne Betrug, so und dermassen, als ob es meinev eigene Schuld wäre. Ich vorgenannter Graf Heinrich1 habe auch geschworen einen vorgesprochenen Eid bei den Heiligen wegen der Zins- und Geldschulden, die der obgedachte mein lieber Oheim selig den Bürgern und Bürgerinnen zu F e l d k i r c h schuldig ist und rück- zahlen soll, worüber ich mit ihnen Abrechnung gehalten habe, oder wenn sich noch in Zukunft etwas erweisen würde und ich daran er- innert würde, durch Rechnung oder anderweitig, dass ich ihnen, ob Frauen oder Männern, einzelnen oder mehreren von seinetwegen etwas noch schuldig sei, dass ich und meine Erben, falls ich gestorben wäre, ihnen das freundlich und gebührlich entrichten und bezahlen sollen, ohne jede Widerrede. Auch im Falle sich die ganze Stadt F e 1 d k i r c h , ein Bürger oder eine Bürgerin von Feldkirch als Einzelperson- wegen meines obgenannten Oheims seligen Zins- und Geldschuld eingesetzt hätten und dafür noch Schuldner oder Bürgen wären, es sei um verbriefte oder unverbriefte Schuld, oder falls sie insgesamt' oder einzeln wegen einer seiner Schulden, die sie nicht verbürgen, jetzt oder in Zukunft jemals belästigt, bekümmert oder geschädigt würden, • wie sich das immer fügte, dass ich und meine Erben sie und ihre Erben davon gänzlich ohne allen ihren Schaden
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.