88 
Kunsthandwerk Gaflei 
Im Schaufenster des Möbelhauses Ospelt 
in Vaduz sind erstmals Erzeugnisse des 
Kunsthandwerkes Gaflei ausgestellt. Es 
handelt sich dabei um eine sehr gedie- 
gene, seltene Schau, die volle Beachtung 
verdient: Holzschnitzerei und Keramik. 
Was hier der junge Zillertaler Meister 
Rudolf Geisler-Moroder aus Mayrhofen 
aus Arvenholz geschitzt hat, vermag uns 
in weihnachtliche Stimmung zu heben 
und fesselt den Beschauer immer wieder 
aufs neue, ob es sich um die «Winter- 
krippe» oder um kleinere Volkskrippen 
handelt, wie man sie auf das nahende 
Fest der Liebe eigentlich in jedes Haus 
wünschen möchte... 
Es war eine überaus glückliche Idee, diese 
Ausstellung mit einer Schau in Keramik 
zu verbinden. Was hier Herr Rudolf 
Schädler geschaffen hat, bildet eine wert- 
volle Ergänzung. Wir erinnern an die 
handgemalten Wandteller mit den schön- 
sten Bergblumen der Liechtensteiner Hei- 
mat... 
Liechtensteiner Vaterland, 7. Dezember 1949 
  
  
  
     
  
  
Glanzvoller Auftakt der Olma 
Bei der offiziellen Eröffnungsfeier ist die 
Mitbeteiligung des Fürstentums Liechten- 
stein an der Olma zu verschiedenen 
Malen gewürdigt worden, so auch in der 
Ansprache von Herrn Bundespräsident 
Petitpierre. — Unter den 560 Ausstellern 
befindet sich als einziger Aussteller aus 
dem Fürstentum das Kunsthandwerk 
Gaflei. Dessen Produkte, Holzschnitze- 
reien und verschiedene feinere Arbeiten, 
sind in der Halle VI, Stand 680 zu sehen. 
Liechtensteiner Volksblatt, 14. Oktober 1950 
Bundessängerfest und Rheinberger-Feier in 
Nendeln 
...Nach dem schönen Festzug eröffnete 
die Festmusik Harmonie Eschen unter 
der Stabführung von Herrn Musikdirektor 
Adolf Büchel mit dem Marsch «Pro Arte» 
die Reihe der Darbietungen auf dem 
schattigen Festplatz. Im Vordergrund der 
Bühne war eine Büste Joseph Rheinber- 
gers aufgestellt, Sinnbild dafür, dass diese 
Veranstaltung im Zeichen unseres grossen 
heimischen Komponisten stand. Diese 
künstlerisch sehr bedeutende Plastik 
wurde von Herrn Rudolf Schädler in 
Gaflei geschaffen ... 
Liechtensteiner Vaterland, 11.Juli 1951 
~~, 
Reallehrer Felix Marxer hilt die Festansprache 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.