Der Wald 
Der Triesner Heilos 
  
verschmutzung auf den Gesundheitszustand des Waldes laufend erfas- 
sen, interpretieren und die Möglichkeit einer erhöhten Gefahr eines 
Befalls mit Sekundärschädigern prognostizieren. 
Die Ausscheidung von Wald und Weide im Rahmen der Berg- 
landsanierung dient ebenfalls dem Erhalt des Bestandes der Hochwäl- 
der, ebenso die Verbauung der Rüfen vor allem überall dort, wo Wald 
neu ausgepflanzt oder wieder aufgeforstet wird. Dabei ist auch wichtig, 
dass die richtige Auswahl der Jungpflanzen getroffen wird.» 
Naturschutzgebiet «Triesner Heilos» 
1969 ist das Naturschutzgebiet am Ausfluss der Badtobelrüfe und 
des Lawenabaches geschaffen worden. Das Gebiet umfasst 3,4 ha. Es 
entwickelte sich zu einem romantisch gelegenen Biotop am Säga- 
strässchen. Die Bezeichnung Heilos ist einem Gebiete entlehnt, das sıch 
westlich davon am Rhein befindet. Das künstlich gestaute Seelein auf 
der Ságe ist nun als «Triesner Heilos» im Landesgesetzblatt 1969 Nr. 19 
bezeichnet. 
  
  
822
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.