Färberei, bei der 
VIII/514 
FKNo. 55 
Faschils, auf 
VI/65-69 und VIII 
FKNo. 34 
Weiherstallgebiet. 
Feld 
XII/A 
FKNo. 144 
im Feld draussen, (im Feld dossen, hinna) 
wird heute von der jüngeren Generation, die 
die einzelnen Flurteilebezeichnungen nicht 
mehr kennt, alles bezeichnet, was südlich der 
Feldstrasse liegt, im besonderen Garblum. 
Feld, im 
XII/348, 351 
238 Langenacker im Feld 
FKNo. 145 
Feldgatter, beim 
XII/25-28a 
FKNo. 143 
Feldwingert (Gässle) 
VIII/84 c 
FKNo. 56 
zwischen Gässle und 1958 erbauter Schule. 
Fina, in (Finne, Rufina = Riife) 
XII/306, 325-327 
FKNo. 135 
Fina, Wies in der (von Einfang) 
VIII/351 
FKNo. 172 
Finga, in der 
VIII/346-374 
FKNo. 57 
Hausbündten im Oberdorf. 
Flori, (s'flori nika hórüti) 
XIV/ 
Foppi 
XXU/7, 4 
ob Bad Vogelsang, Allmeind und Wald in 
Waldparzelle. 
Flurnamen in Triesen 
Forst, Unterforst 
I/21-57 
FKNo. 5,9 
Grenze Meierhof - Vaduz 
Forst, im Forst draussen, 
Heureuten in Silvaplana 
XIII/288-296 
FKNo. 190a 
Forstbündt in Silvaplana 
XVI/ 
Forstkappele, beim 
XVI/ 
Frassa, Frassen, in der (bei den Eschen) 
XII/406-449, 481 
FKNo. 149 
Fuchsstein, der 
VII 
Litzenen. 
Fuchswinkel, in Silvaplana 
Fürkle, Forkle (Fôrkle) 
XIU/ 
Gacis, bei den Häusern 
Galgen, beim 
1l/2-17 
FKNo. 7 
zwischen Landstrasse und Meierhof an Vadu- 
zer Grenze, früher beiseitig der Landstrasse. 
«Beim Galgen» geht westlich der Landstrasse 
nach Neuvermessung der unteren Au nach 
Binnenkanalbau 1943 «unter» und wird dort 
nur mehr «Au» genannt. 
Gampitsch 
untergegangen. 
Gamperschon, in 
XIII/150 a, 169, 170, 157 
FKNo. 181 
Gang, der schwarze am Westabsturz des Naat- 
kopfes. 
IV 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.