Gugger Boden wwaldt, darumben / Trisner, ondt Trisnerberger lang 
gestritten aigen der Herrschaft 
Vor dem Gulmen in Trisner Jagen, darumben sollen die / Trisner ein 
Brieff baben. 
Jan Lafenna vill waldts, biss an / die Gritschger Gränizen. 
Jnn Garsarza, oder Oxen Alpp vill Holcz, vndt waldt. 
Jan vallina vndt ins Alp- / plins waldt vill Holcz. 
obstehendte hôlzer was jhenet / dem Gulmen im gebiirg ist, mag / 
durch den Saminenbach auff frastenz / vndt velt- / kirch geflóczt werden, / 
vndt von iedem Clafter, so zu Veldt- / kirch auffgesetzt von 6. in 8. x. / 
stockblóst evübriget werdten. / Die im Boden in der Herrschaft alpppen 
aigen 
Zu Trisen vier weingartbeth / an einander gelegen, er- / tragen in die 
6. fueder. 
Davon gibt die Herrschaft opfer- 
Wein 5. frlio 
Zu disem Weingarten ist ein / Jeder so in Balzner Kirchspel / siczt, jár- 
lich ein fueder mist / in vnderen weingarten zue / Trisen zu antwurthen 
schuldig, / dagegen soll ibnen ein Herr / einmahl zu essen geben. 
Mehr sollen die in Balzner Kirch- / spel, so vill man Stickhel in den / 
vnderen weingarten zu Trisen / braucht, darein zu fiebren, doch / an orth 
vndt end, dass sye eins / Tags hin, vndt herkommen mögen. 
Darzue sollen die Balzner / Kirchspel denselben vndren / weingarten 
allenthalben wohl verzeinen. 
Darzu sollen sye solchen wein- / garten bawen, vndt grueben, / da 
soll man jhnen, den Marendt, / vndt zu nacht iedem ein boff- / brodt geben. 
Vadt sollen die Trauben auss / gemelten weingarten in / den Torggel 
in das Schloss va- / duczz fiehren, da soll man jhnen / auch zu essen geben. 
Vadt wie die in Balzner / Kirchspel gesessen in dem under- / en wein- 
garten zu Trisen / alss obstebet, zu thbuen schuldig, das seindt alle, die im 
Donff. / Trisen gesessen, mit oberen / weingarten zu Trisen auch / schuldig zu 
thuen. dargegen / soll man jhnen zu essen geben / wie obstebt. 
Ess werdten aber dise wein- / gárten der zeith umb halben / wein zu 
bawen verlichen. 
Der Mayrhoff zwischen vaducz vndt / Trisen sambt der wiss, so einer 
Herrschaft zugefallen ist, alles / in einem einfang. 
  
Lehen und Grossgrundbestiz 
497 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.