Alpen und Heuberg 
  
450 
vnd güter, mit allen rechten vnd zugehôrden. Wa es jnen jemer notdurftig 
wirt, an gaistlichen alder an weltlichen / gerihten, alder wa su sin bedurf- 
fent, mit guten truwen, an alle geuarde. Des vnd aller vorgeschriben din- 
gen, vnd och koffes ze / ainem waren Offenn Vrkund Vad gantzer Ewiger 
stäter sicherhait Vnd festung, Gebin wir obgenanter Graf Hainrich von 
Werden-/berg von Sangans. Dem obgenanten vnsern luten, vnd vnserm 
Dorf gemainlich ze Trisen, vnd allen iren erben vnd nabkomen disen / 
brief, fur vns, fur all onser erben Vad nabkomen mit vnserm aigenn Jnsigel 
behenktem. Geben ze Veltkirch. Do man zalt von / Christes Geburt Druze- 
benbundert. vnd Sibentzig Jar. Darnach in dem abtenden Jar. an dem náb- 
sten Zinstag nach Sant / Nyclaus Tag.» 
Übersetzung: 
«Wir, Graf Heinrich von Werdenberg-Sargans, verkiinden offent- 
lich mit diesem Brief allen denen, die ibn hen oder lesen hören, dass wir 
mit guter Überlegung und nach Rat und Willen unserer Freunde, Verwand- 
ten, Erben und Amtsleuten recht, redlich, zu eigen und ewig, schlechthin 
eines steten ewigen Kaufs allen unseren Leuten, sesshaft in unserem Dorf 
Triesen, allen zusammen, wie die genannt werden und allen ihren Erben 
und Nachkommen, dem ganzen Dorf unsere Alp, genannt Valüna, zu kau- 
fen gegeben haben. Sie liegt hinter dem Triesnerberg zwischen Gapfabl und 
Gritsch. Zugleich verkaufen wir das Gut, genannt Drasgimiel, das an die 
Alp Valina grenzt, wie auch das Grundstück und Gut, genannt Schedlers- 
Boden, zusammen mit dem angrenzenden Wald. Die Mark geht heraus bis 
an den Malbuner Viehtriebweg und dann den Triebweg hinauf bis zum 
Kulm, den Kulmen-Grat hin bıs Gapfahl. Diese obgenannte Alp Valüna, 
das Grundstück und alle Güter mit Grund, Grat, Wunn, Waid, Zweigen, 
Wasen, Holz, Feld, Steg, Weg, Wasser, Flüssen und mit allen oben geschrie- 
benen Rechten und zugehörenden Rechten, Nutzen und Gewohnheiten, so 
wie sıe von alters her, von Rechts wegen und durch Gewohnheitsrecht zur 
genannten Alp und in der genannten Alp und zu den genannten Grund- 
stücken gehören, all das, wıe es die obgedachten Leute und das ganze Dorf 
Triesen bisher, bis zur Ausstellung dieses Briefes, inne und genutzt haben, so 
und mit allem Zubehör haben wir in unserem und unserer Erben und 
Nachkommen Namen ihnen und ihren Erben und Nachkommen, allen zu- 
sammen, ungefährdet, redlich und für ewig als rechtes Eigentum zu kaufen 
gegeben um 22 Pfund Pfenig, alles gute Konstanzer Münze. Wir haben den 
Betrag unserem Wunsch gemäss zu unserem Nutzen und ehrenvoll erhalten 
und quittieren das. Auch verzichten wir vollends zu Gunsten von unseren 
Leuten und dem Dorf Triesen und all ibren Erben und Nachkommen mit 
Urkund dieses offentlichen Briefes für uns und all unsere Erben und Nach- 
kommen auf alle unsere Eigentums- und Lebensrecht auf Ansprüche und 
Forderungen und. Rechte, m wir oder unsere Erben oder jemand anders 
mit Berufung auf uns in Zukunft fürbas über kurz oder lang besitzen oder 
gewinnen wolle, was da die obige Alp, Grundstücke und Güter samt Rech- 
ten und Zubehoór betrifft, es sei vor geistlichem oder weltlichem Gericht 
oder aussergerichtlich, sonst oder so. Davon ausgeschlossen und ausgeklam- 
mert seien unser Alprecht und unsere Dienstleistungen, die wir von Alpen 
haben. In diesem Belang bleibe es, wie es gewöhnlich war. Diese Rechte 
behalten wir uns und unseren Erben und Nachkommen vor, ohne alle 
Irrung und Gefährde. - Wir und unsere Erben wollen auch den obgenann- 
ten Leuten und dem ganzen Dorf Triesen und deren Erben und Nachkom- 
men dieses ewigen Kaufes der obgenannten Alp, der Grundstücke und 
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.