Geschichtliche Zeittafel 
Land und allgemeine Geschichte 
Triesen, lokale Begebenheiten 
  
um 1900 
1600 
1602 
Triesen verkauft an Balzers (Gapfahl) 
Schafbleike und Messweide ın Valüna, 
sowie den Heidbüchel an die Triesen- 
berger 
Die Ramschwag verlieren die Lehen ın 
Triesen (St. Luzi-Lehen) 
Fatschils Weinberge hinter St. Mamer- 
ten ausgerissen (Kulturánderung, gutes 
Ackerland kann nur auf atzungsrecht- 
freien Flächen gewonnen werden) 
Schneefluchtvertrag, Graf Karl Ludwig 
entscheidet, dass Schaaner die Schnee- 
flucht von Gritsch nach Valüna nach 
Bedarf beanspruchen dürfen 
  
Prägerecht für liechtensteinische 
Münzen von Kaiser Rudolf II. an die 
Fürsten von Liechtenstein verliehen 
1607 
1608 
1610 
Grenzstreit (Marchen) zwischen 
Schaanern und Triesnern wegen Valüna 
und Gritsch 
St. Luzilehen an Gemeinde Triesen 
verliehen 
Triesen verkauft an die Triesenberger 
den Heidbüel in Valüna 
Muttergotteskapelle durch Lehenleute 
eigenmächtig abgebrochen 
  
Pestjahr 
1611 
Wissfleck mit Silum geht ins 
Triesenberger Eigentum (Salums) 
  
Grafen von Hohenems erwerben Vaduz 
und Schellenberg und verdoppelten 
Landessteuer 
1613 
  
Herrschaft der Grafen von Hohenems 
1613-1712 
1615 
1616 + 1635 
Schedlers Boden (heute Kleinsteg) 
verkauft Triesen den Triesenbergern 
Triesenberger kaufen Wälder am Älple 
  
Sulzisch-Hohenemsisches Urbar 
Verzeichnis von Gütern, Regalien 
1617-1619 
  
Pestjahr 
1617 
17. Juni, Erblehensurkunde Bad- 
Vogelsang, Graf verleiht ausdrücklich, 
mit dem Lehen «notdürftiges Brenn- 
holz dazu zu gebrauchen» 
Bad Vogelsang als Erblehen errichtet 
  
34 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.