Wirtschaftliche Entwicklung des Dorfes 
Arbeiter zu fördern oder für liechtensteinische Arbeiter in ausländischen 
benachbarten Fabriken Arbeit unter Beibehalten des Wohnsitzes im Lande 
zu finden). 
Wie entwickelten sich diese Vorschläge? Ein grosser Teil der wirt- 
schaftlichen Probleme konnte durch die Aufnahme in den schweizeri- 
schen Wirtschaftsraum (Zollanschlussvertrag) gelöst werden: Absatz 
überschüssiger landwirtschaftlicher Produkte mit Anpassung der 
Erzeugung an die schweizerischen Gegebenheiten, Öffnung des schwei- 
zerischen Arbeitsmarktes für Saisonarbeiten, der Ausbau der eigenen 
Wasserkräfte durch Lawenawerkbau 1925 und Saminakraftwerkbau 
1950, die Melioration der Talebene mit dem Bau des Binnenkanals 
(1931-1943), womit ca. 10 km? ehemaliges Sumpfland in Kulturland 
umgebildet werden. 
Den grössten Anteil an der wirtschaftlichen Aufwärtsent- 
wicklung des Landes hat die sich zuerst noch bis in den 2. Weltkrieg zag- 
haft, dann aber sprunghaft ansteigende eigene Industrialisierung (haupt- 
sächlich Metallindustrie) gebracht. 
Die Hi iste Industrie bietet derzeit rund 7000 Arbeits- 
plätze. Eine echte Arbeitslosigkeit besteht seit Ende des 2. Weltkrieges 
(1945) in unserem Lande nicht mehr. 
Ebenso konnten die Staatsfinanzen gesunden, so dass heute das 
Land schuldenfrei dasteht, mässige Steueransätze für die Bewohner 
besitzt, den Gemeinden zur Erfüllung ihrer eigenen Aufgaben finan- 
zielle Mithilfe gewähren kann und den Schutz der sozialen Sicherstel- 
lung des Volkes (Alters-, Invaliden-, Kranken-, Arbeitslosen-, Unfall- 
versicherung, Familienausgleichkasse) weitgehend ausbauen konnte. 
Die Entwicklung der Industrie 
Jahr: Industriekammer- Be- Export: Lóhne: 
angeschlossene schäftigte: 
Betriebe: sfr. sfr. 
1945 693 3.000.000 11.751.440 
1950 1.330 7.281.777 20.111.580 
1955 2.122 20.031.340 26.693.850 
1960 3.531 82.797.370 46.223.200 
1965 4.241 168.000.000 43.100.000 
1970 33 5.235 — 332.600.000 85.247.000 
1975 35 5.109 — 597.766.576 160.544.000 
1980 6.203 887.034.704 231.116.000 
1985 29 6.377 1.188.188.934 297.798.000 
Das Erwerbseinkommen im ganzen Lande betrug: 
Jahr: gesamt: selbständig ^ unselbstándig 
Erwerbende: ^ Erwerbende: 
1954 28.725.000 7.545.000 21.180.000 
1960 56.740.000 13.630.000 43.110.000 
1970 194.444.000 29.992.000 164.452.000 
1980 503.372.000 51.642.000 451.730.000 
1984 setzte sich die Bevólkerung in Triesen zusammen aus: 
männlich: 1007 Erwerbstätige 
121 Rentner 
392 Kinder (Knaben, Studenten) 
1520 total 
251 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.